Sardinien: Ausflüge, Touren

San Teodoro, Isola Taovolara

Ausflüge in die Umgebung von Olbia: monte e mare. Berge und Meer – das ist Sardinien.

Zum Beispiel Tavolara… Die Insel ragt imposant direkt vor Olbia aus dem Meer und ist von fast überall zu sehen.

Das erstemal sieht man sie beim Anflug auf den Flughafen von Olbia. Sie liegt geheimnisvoll wie ein gestrandeter Dinosaurier im Meer vor Olbia. An manchen Tagen ist sie von Wolken eingehüllt. Auf jeden Fall fängt sie immer den Blick, egal von aus man die graue Schönheit betrachtet: die vorgelagerte Insel Tavolara.

Die Geschichte der Insel Tavolara ist ebenfalls schön zu lesen. Sie hat etwas Märchenhaft Romantisches, denn sie war lange Zeit das kleinste Königreich Europas. Bei Wikipedia findest du eine Zusammenfassung der Geschichte der Familie Bertoleoni, die noch heute als einzige Familie die Insel bewohnt.
Die Firma Tavolara Traghetti e Gite bietet einen Shuttle-Service, mit dem du die Insel Tavolara von Porto San Paolo aus leicht erreichen kannst. Die zwei Fähren “Invincibile” und “Falcone” bringen dich dann zur Insel. Die Webseite ist auch auf deutsch zu lesen und außerdem sehr schön gemacht. Sie erzählt auch noch einmal mit Fotos die Geschichte des Königreiches Tavolara. Du kannst dort die Fährzeiten erfahren und im Restaurant reservieren. Vom Porto San Paolo gelangt man mit einem kleine Boot „traghetto“ wie sie auf italienisch heißen,  auf die schöne Insel Tavolara. Die „traghetti“ fahren im Stundentakt hin und her.

Auch umgekehrt, also von der Insel aus hat man einen schönen Blick auf Sardinien! Mal ganz anders und das tolle Wasser und die Strände dort laden zum Verweilen ein. Es gibt zudem auch einige Touren um den Berg zu erklimmen in leichter oder auch schwieriger Form für fortgeschrittene Bergkletterer.
Wer es beschaulicher mag, genießt das gute Essen in den zwei Restaurants auf der Insel.

Es lohnt sich zu jeder Jahreszeit Sardinien zu besuchen.

Einen anderen Sardischen Berg, den Monte Limbara erreicht man in einer Stunde. Im Winter liegt dort oft Schnee, denn er ist stolze 1.362m hoch. Somit ist er der dritthöchste Berg auf der Insel. (mehr …)

Grotta del fico

Grotta del fico, Schiffstour und Badeausflug!

Ein wunderbarer Ausflug mit dem Schiff führte mich in die Grotta del Fico. Sie  liegt ein paar Seemeilen von Santa Maria Navarrese entfernt – ein Ausflug, der sich wirklich lohnt! Gerne erzähle ich dir von meinem Bootsausflug:
(mehr …)

Urlaub an der Westküste, in Porto Alabe

Porto Alabe am Meer. Ein kleines Dorf an der Westküste von Sardinien

Porto Alabe liegt 50km unterhalb von Alghero an der Westküste. Die Steilküste prägt hier die Landschaft. Das kleine Dorf am Meer liegt in der Nachbarschaft von Noesala, Santa Maria del Mare sowie Sa Lumenera. Bosa, das als eines der schönsten Dörfer Italiens bezeichnet wird, liegt ebenfalls nur 5 km entfernt. (mehr …)

Panorama Porto Alabe

Porto Alabe an der Westküste von Sardinien

Porto Alabe in Bildern

Die Strände

Porto Alabe in Bildern. Was ist schöner, als zur Urlaubsvorbereitung ein paar Fotos anzuschauen?
Oder auch nach dem vergangen Urlaubstagen in Gedanken und Bildern nochmal zurückzukehren!
Seit 2008 fahre ich nach Porto Alabe. Es war der erste Ort, den ich kennenlernte und der erste Ort, an den ich mein Herz verloren habe.
Das Dorf liegt nicht weit von Bosa entfernt. Dieser Name ist inzwischen weit über Sardinien hinaus bekannt. Denn Bosa ist eins der 10 schönsten Borghi in Italien!

(mehr …)

Segelboot

Mit dem Segelboot unterwegs an der Sardischen Westküste!

Italien, Sardinien, Bosa Marina. GPS 40°17’574 “N 08°28’729″E.

Hier liegt das Segelboot Hansiosa des Teams von l’altroturismo. Segeln an der Westküste Sardiniens. Nur ein Traum? Ein Traum, der wahr werden kann! Denn du kannst das Segelboot chartern! Mit Crew und allem drum und drann. Natürlich mit perfektem Service.

(mehr …)

Sa Sartiglia

Karneval auf Sardinien – Sterne stechen in Oristano

Faschingsdienstag auf Sardinien: Karneval mit Tradition in Oristano

Das traditionelle Reiterfest, “Sa Sartiglia“, das Anfang Februar stattfindet, ist Bestandteil des Karnevals der Region.

Nun haben wir 2019 und ich war im letzten Jahr bei der Sartiglia in Oristano. Was für ein Erlebnis!

Wir standen nah am Gatter, das die mit Sand bedeckte Straße vom Fußgängerweg trennte als der erst Reiter im vollen Galopp an uns vorbei geprescht kam. Mir blieb fast das Herz stehen…. so viel Energie, soviel Kraft und Zielstrebigkeit! Wow!

Ich war sofort im Bann der Reiter und vor meinem inneren Auge ins Mittelalter zurückversetzt. Karl der V. soll die Sartiglia eingeführt haben und seit dieser Zeit messen sich die Reiter von Oristano auf ihren prächtigen Pferden, dazu in wunderschöne Trachten gehüllt. Und nicht nur die Reiter messen sich – es sind auch Amazonen dabei. Stolze schöne Frauen auf herrlichen Rossen.
Wenn Sie Anfang des Jahres zur Zeit der Sartiglia auf Sardinien sind, lassen Sie sich dieses Reiterspektakel auf keinen Fall entgehen!

sole_trennlinie

Sa Sartiglia

Das Reiterfest entstammt der spätmittelalterlichen Tradition der Ritterturniere, die in Italien im Quintana-Reiten überliefert sind. Die Sartiglia ist seit 1546 belegt und zählt heute zu den spektakulärsten und choreographisch reichsten Karnevalsbräuchen Sardiniens und Italiens.

Der Ablauf

(mehr …)

Der Pan di Zucchero und die kleinen Städtchen und Dörfer der Umgebung.

Du hast  Zeit und willst ein Stück wilde wunderbare Landschaft im Westen Sardiniens erkunden?

Dann hab ich einen Tipp für dich!
Wann immer ich die Gelegenheit habe, fahre ich direkt an der Westküste entlang, wenn ich von Cagliari nach Porto Alabe fahre. Denn die Landschaft dort ist einfach atemberaubend schön! (mehr …)

sardiniens westküste

 Der wilde Sardische Westen mit seinen wunderbaren Landschaften

Sonnenuntergang in Sardiniens Westen. Dafür ist er berühmt! Viele Einheimische machen hier Urlaub. Die Westküste ist spannend vom Norden bis in den Süden! Beginnen wir mit dem nördlich gelegenen Alghero, das immer ein lohnender Tagesausflug ist. Denn Alghero ist eine der schönsten Städte Sardiniens. Dem folgt Bosa weitere 50 Kilometer südlich. Ein ruhiges schönes Dorf, oder Kleinstadt mit dem Fluss Temo.
Die Küstenstraße von Alghero nach Bosa ist eine der schönsten auf der Insel. Sie schlängelt sich zwischen Alghero und Bosas Küsten die Hügel entlang durch unbewohntes Gebiet. Mit etwas Glück sieht man die majestätischen Gänsegeier kreisen. Die Schönheit von Landschaft, Felsformationen gepaart mit dem unendlich weiten Blick übers Meer – überwältigend!

(mehr …)

Translate »