Budoni, Agrustos, San Teodoro, Posada: Willkommen an der Ostküste Sardiniens

Budoni

Flach abfallende weitläufige Strände mit intensivblauem Wasser machen Budoni in der sardischen Provinz Sassari zu einem beliebten Badeort. Insbesondere Familien mit Kindern fühlen sich hier wohl. Budoni liegt zwischen San Teodoro sowie Posada, direkt an der Bundesstraße SS 125. Denn das ist der korrekte Name der „Orientale Sarda“, die Cagliari mit Olbia verbindet. Sie ist zudem eine der schönsten und längsten Strade Statale der Insel, auch wenn inzwischen der Hauptverkehr auf der neueren, bequemeren, breiten und schnelleren SS131 fließt. Die alte „Orientale Sarda“ führt durch die schönsten Landschaften, man braucht allerdings etwas mehr Zeit. Ich kann diesen “Umweg” nur empfehlen. Denn sie ist eine der schönsten Straßen Sardinens!

In Budoni kannst du prima flanieren, einkaufen, bummeln sowie Essen gehen. Natürlich musst du die herrlichen weißen Strände besuchen! Außerdem kannst du mit etwas Glück die schönen Flamingos (Fenicotteri) beobachten.

 

Budoni und seine Strände

Vom Dorf Budoni sind es nur etwa 300 Meter bis zum wunderschönen Strand. Er ist in einen Pinienwald eingebettet, was ihn so besonders macht. Such dir deinen Lieblingsplatz! Der Strand und auch das Meer sind hier unglaublich vielseitig. Denn im Kristallklaren Wasser wechseln sich Sandbänke mit kleinen Felsenriffs ab. Die Farben des Meeres wechseln von hellem Türkis bis zu tiefem Blau – man kann sich kaum satt sehen. Es finden sich Plätze zum Spielen sowie Zonen im Schatten, auch Strandbars sind vorhanden.

Budoni liegt in der Provinz Sassari. Es lebt überwiegend vom Tourismus.

Viele Deutsche haben sich hier Ferienhäuser gekauft und man hört in den Läden und Restaurants entlang der Hauptstraße häufig deutsch. Zum Glück stören keinerlei „Betonburgen“ das Landschaftsbild, da man hier von jeher auf sanften Tourismus setzt. Denn man wohnt vorwiegend in gemütlichen Ferienhäusern und einigen wenigen Hotels. In den letzten Jahren wurden einige Tourist-Villages an den Stränden gebaut, die auch Engländer und Franzosen anziehen.
Der zwei Kilometer lange Hauptstrand bietet ein breites Sportangebot und einige Gastronomiebetriebe.

Im Sommer ist Budoni ein stark frequentierter Badeort mit bis zu 70.000 Gästen.

Im Winter wird es dann wieder das kleine, ruhige Dorf mit etwa 5.000 Einwohnern. Man kann entlang der Hauptstraße prima einkaufen und bummeln, dann mal einen Stopp für ein Eis oder einen Caffè einlegen. Es gibt vom kleinen Bioladen über Fischhändler sowie diverse Supermärkte alles was man an täglichem Bedarf benötigt – und mehr. Denn natürlich gibt es auch Kunsthandwerk, eine Post, Bank sowie eine Apotheke.

Die Nachbargemeinden sind Posada (NU), San Teodoro (SS) und Torpè (NU).

Budoni hat in den umliegenden Hügeln zahlreiche Ortsteile: Agrustos, Berruiles, Birgalavò, Limpiddu, Li Troni, Ludduì, Lu Linnalvu, Luttuni, Lutturai. Außerdem Maiorca, Malamurì, Muriscuvò, Nuditta und Ottiolu. Zudem San Gavino, San Lorenzo, San Pietro, San Silvestro, S’Iscala, Solità, Strugas, Tamarispa und Tanaunella.

In den Hügeln ganz in der Nähe von Budoni, am Ortsrand von Brunella, liegt das Ferienhaus Piras oben am Hügel. Auf einem großen Grundstück mit einem herrlichen Meerblick ist es ideal für 4 Personen.

sole_trennlinie

Porto Ottiolu

an der Nordostküste von Sardinien, liegt etwa 6 Kilometer südlich von San Teodoro. Außerdem 4 Kilometer nördlich von Budoni . Es gehört ebenfalls zur Provinz Olbia-Tempio. Im Hafenbereich sind ausreichend Liegeplätze für Segler. Es lässt sich wunderbar bummeln am Kai entlang der Wasserlinie. Auch Nachtschwärmer kommen gerne nach Ottiolu, denn hier gibt es ein quirliges Nightlife.
Der hübsche kleine Ort mit seinem Yachthafen und den Traumstränden in der Umgebung ist ein beliebter Ferienorte an der Nordostküste.

Der lange weiße Strand von Ottiolu ist traumhaft schön – sommers wie winters!

Doch es gibt genügend Platz und lange Strände. So kann man auch im Sommer noch gemütlich am herrlich weißen Strand liegen. Denn nicht nur der schöne Strand von Ottiolu ist in zu Fuß Nähe, sondern auch der lange Strand von Budoni. Er schließt direkt an, nur wenige Fahrminuten getrennt.

Porto Ottiolu

liegt etwa 6 Kilometer südlich von San Teodoro sowie 4 Kilometer nördlich von Budoni und gehört zur Provinz Olbia-Tempio. Porto Ottiolu befindet sich somit in einem der schönsten Abschnitte der Nordostküste Sardiniens, gegenüber der Insel Tavolara mit zwei wunderschönen weißen Sandstränden.

Es gibt ein breites Sportangebot sowie im Hafen ausreichend Liegeplätze für Segler. Auch Nachtschwärmer kommen gerne nach Ottiolu, denn hier gibt es im Sommer ein quirliges Nightlife. Zudem bieten einige Restaurants sehr gute Sardische Küche. Genieße besondere Spezialitäten, wie z.B. im Restaurant “Il Colle“. Das wirklich  empfehlenswerte Restaurant liegt gleich in den Hügeln oberhalb von Ottiolo.

Der Hauptstrand von Ottiolu,

liegt südlich vom Hafen und bietet kristallklares Wasser. Er präsentiert sich mit weißem, feinen Sand sowie türkisfarbenem Meer. Kleine Pfade in der Macchia führen zudem zu schönen, kleinen, versteckten Sandstränden.

Der hübsche kleine Ort mit seinem Yachthafen und den Traumstränden in der Umgebung ist ein beliebter Ferienorte an der Nordostküste. Dennoch kann man im Sommer noch gemütlich am herrlich weißen Strand liegen. Denn nicht nur der schöne Strand von Ottiolu ist in zu Fuß Nähe, sondern auch der lange Strand von Budoni.

Viele Kilometer wundervoll weißen Sandstrandes erwarten dich! Es gibt es eine große Auswahl an wunderschönen Stränden. Somit man findet hier immer ein Plätzchen, wo man in Ruhe das Meer und die wunderschöne Landschaft genießen kann. Außerdem lassen sie alle sich mit wenigen Fahrminuten von deinem Ferienhaus aus erreichen.

Ganz nah bei Ottiolu ligt der kleine Ort Agrustos.

Von hier aus ist es nur ein Katzensprung zu den wunderschönen Stränden der Umgebung. Hier steht das Ferienhaus Mirte, das gleich in drei Ferienwohnungen Platz für insgesamt 16 Personen bietet. Ein Garten sowie ein großer Pool gehören zum Haus.

sole_trennlinie

San Teodoro

liegt südlich von Olbia und hat sich aus einem einfachen Fischerdörfchen zu einem beliebten Urlaubsort gewandelt. San Teodoro befindet sich an der Ostküste Sardiniens, in einem der schönsten und interessantesten Teile der gallurischen Küste, nur 25 Autominuten vom Fähr- und Flughafen Olbia entfernt. Für Nacht-Aktive ist mit zahlreichen Restaurants, Bars und Diskotheken gesorgt. Im Sommer gibt es außerdem viel Livemusik in den Bars und Restaurants. Im Hochsommer herrscht hier Hochbetrieb. Nach meinem persönlichen Empfinden sollte man im August einen Bogen um den Ort machen. Doch wer etwas mehr Rummel und Nightlife liebt, wird dann vielleicht genau am richtigen Fleck angekommen sein.

Für die Sportlichen gibt es außerdem Pferdehöfe, Fahrrad- und Mountainbike Verleih sowie Tennis- und Golfplätze. Exkursionen zum kleinen Hafen von Porto San Paolo, lohnen sich. Denn er liegt nur wenige Kilometer von San Teodoro entfernt und von hieraus kann man die Insel Tavolara besuchen. Spannend, das Naturschutzgebiet der Küste zu erkunden!

In der Vor- und Nachsaison ist ein Besuch im hübschen Ort durchaus immer noch eine Empfehlung, da er sich seinen Sardischen Charme bewahrt hat.

sole_trennlinieReiten am Strand

Wer Spaß an einem besonderen Abenteuer hat, kann sich mit der Familie Morgenstern in Verbindung setzten. Denn die Familie führt einen wunderschönen Reiterhof in Padru, nahe San Teodoro. Man kann u.A. Ausritte, Tagesausflüge sowie Wanderritte mit Führung unternehmen.

sole_trennlinieLa Cinta

Na klar, der bekannteste Strand der Gegend gehört sicher zu den sehenswertesten! Denn der gut 3 km lange La Cinta Strand mit weichem, weißem Sand ist wirklich eine Augenweide. Zudem sammeln sich hier fast zu jeder Jahreszeit Surfer und Kiter. Ein großartiges Spektakel!
Es gibt einen Surf- und Segelverleih, eine Tauchstation und viele Wassersportmöglichkeiten. Das Wasser mit seiner unglaublichen Transparenz und dem faszinierenden Farbspiel zwischen allen Grün- und Blautönen begeistert an sonnigen Tagen. Die langen Strände locken zu Spaziergängen am Meeressaum. Und – wie lnge hälst du es aus? Man muss einfach ein Bad im  erfrischenden glasklaren Wasser nehmen ;-).

Für Surfer und Kiter interessant:

La Cinta bietet einen breiten weißen Strand, flach abfallende Strände und dadurch ein langes Stehwasserrevier. Die Winde Scirocco und Maestrale sorgen abwechselnd für Flachwasser und Wellen. So entstehen schon durch die tägliche Thermik konstante Windverhältnisse. Über den Tag verteilt kommt dann jede Könnerstufe auf ihre Kosten beim Surfen und Kiten.

sole_trennlinie

Die Isola Tavolara und der Stagno di San Teodoro

Die Isola Tavolara, die der Küste vorgelagert ist, bildet immer ein spannendes, reizvolles Panora. Man kann nicht umhin sie zu bewundern. Sie ist Einzigartig aus jeder Perspektive. Hinter den Dünen liegt der „Stagno di San Teodoro“, der mit seinem Brackwasser viele verschiedene Vogelarten beherbergt, neben Greifvögeln und Blässhühnern auch Flamingos.
Die Strände der Umgebung heißen: Spiaggia d’Isuledda, Cala d’Ambra, La Cinta, Punta Aldia, Lu Impostu, Cala Brandinchi, Baia Salinedda, Cala Suaraccia sowie Cala Ginepro.

sole_trennlinie

Capo Coda Cavallo

ist ein einzigartiges Naturparadies zu Lande und zu Wasser. Die schmale Landzunge ist reich an traumhaften Stränden, nur wenige Kilometer südlich von Olbia. Sie bietet wunderschöne Ausblicke auf den Meerbusen von Capo Ceraso bis nach Capo Coda Cavallo. Dieser Küstenabschnitt ist ein streng geschütztes Naturschutzgebiet: „Area Marina Protetta Tavolara Punta Coda Cavallo. Denn zahlreiche Meerestiere und Pflanzen finden nur noch hier ein geschützes Lebensgebiet. Kleine Schnecken und Muscheln, Krebse sowie zahlreiche Fische leben hier. Diese locken dann wiederum Tümmler und manchmal sogar Pottwale an. Genieße dieses wunderbare Reservat und respektiere die Ruhe der Tiere.
Die Villa Capo Bougainvillea sowie die Villa Maresol bieten dir einen direkten Blick auf diese wunderschöne Natur!

sole_trennlinie

Posada

Das reizvolle Städtchen befindet sich etwa 11 Kilometer südlich von Budoni. Nur jeweils 15 Minuten Fahrt von Budoni auf der SS 125 gen Süden bzw. 6 Minuten Fahrt von La Caletta entfernt.
Posada liegt auf einem Hügel und die alte Burg ist schon von Weitem zu sehen. Mach einen Spaziergang den Hügel hoch! Erkunde die schmalen Gassen des kleinen Ortes zu Fuß. Die Altstadt drängt sich unterhalb des “Castello della Fava” (der Burg der Saubohnen) aus dem 12. Jahrhundert. Enge Gassen, idyllische Ecken und Winkel, hübsche Häuser im mittelalterlichen Ortskern. Posada ist ein sehenswerter kleiner Ort mit einen herrlichen Blick von der Burg ins fruchtbare Schwemmland der Umgebung!

Auch der Strand von Posada zählt zu den Schönheiten der Insel. Folge den Schildern zum “spiaggia”. Der Hauptstrand ist ebenfalls von Pinienwäldern umsäumt. Der feine Sand, das flache Wasser – ideal für Kinder!

sole_trennlinie

Nützliche Telefonnummern und Adressen in Budoni und Umgebung:

Gesundheitsvorsorge Touristischer medizinischer Dienst: Guardia medica turistica: Budoni, via Mannironi 0784 844300 (vom 1. Juli bis 3. September).
118 Medizinischer Notfall: In Italien aktive gebührenfreie Nummer für die Anforderung medizinischer Hilfe bei gesundheitlichen Notfällen.
Italienisches Rotes Kreuz: Tel. 0789 25125 (Olbia).
Croce Bianca: Tel. 0789 21003 (Olbia).
Johannes Paul II. Krankenhaus: Tel. 0789 552200 (Olbia).
Pronto Soccorso, Erste Hilfe: Tel. 0789 678282-207 (Olbia).
Pharmacy Fronteddu: Tel. 0784 846497 loc. Ottiolu.
Garau Pharmacy: Budoni, – über Segni, 1 Tel. 0784 844014

Polizei und Feuerwehr

112 Polizei Gebührenfreie Notrufnummer des Carabinieri-Hauptquartiers in Budoni: Via Trieste, Tel. 0784 844122
113 Freie Notrufnummer der Polizia di Stato.
115 Kostenlose Notrufnummer der Feuerwehr. 1515 Freie Notrufnummer der Forstpolizei (Corpo Forestale dello Stato).
1530 Kostenlose Notrufnummer der Küstenwache.

Pannenhilfe und Fluginformationen

800898121: Fluggäste Informationen. Kostenloser Telefondienst, der von ENAC verwaltet wird.
803116: ACI-Pannenhilfe zur Unterstützung von Autofahrern auf Straßen und Autobahnen.
A. R. S. T .: Sardinian Transport Regional Company: Tel.: 800865042, Büro in Olbia: 0789 553000 Flughafen Olbia Costa Smeralda: Tel. 0789 563444
Area Marina Protetta Tavolara:: Tel. 0789 203013 Olbia
Coast Guard: Tel. 0789 212437
Pro Loco Budoni: Via Nazionale 138, Tel. 0784 844050

Homepage der Gemeinde Budoni: Budoni welcome (zumindest teils auf Deutsch)