Blog

Strand und Sand: Buchten rund um Bosa

Strand und Sand: Buchten rund um Bosa an der Sardischen Westküste

Kommt man auf der wunderschönen Küstenstraße von Alghero Richtung Bosa gefahren, kommt man auf dieser herrlichen Straße an vielen Buchten und Stränden vorbei.
Zum Wasser muss man sich manchmal den Weg etwas erarbeiten, denn einige Strände sind nur über steile Wege erreichbar, oder aber mit einem Boot, das man z.B. in Bosa leihen kann.

POGGIU COLUMBU – Poggiu heißt Tümpel und beschreibt die Form dieser Bucht, denn sie ist umgeben von Felsen, mit türkisblauem Wasser. Die drei natürlichen Badebecken liegen links vom Temo, beim Yachthafen weiter laufen und weiter am Wasser entlang.

BOSA MARINA – ist der Sandstrand für Familien mit Kindern. Denn er ist leicht zu erreichen, von einem Lagunenarm gegen zu hohe Wellen geschützt und hat einen breiten Sandstrand. Dementsprechend ist er sehr gut besucht.

TURAS – heißt der nächste Strand, der kurz hinter Bosa Marina in Richtung Süden liegt. Turas liegt direkt an der Straße und ist daher leicht mit dem Auto erreichbar.

In Porto Alabe gibt es diverse unterschiedliche Strandabschnitte. Beginnend bei Noesala ist der Strand insgesamt 2km lang! Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in diesem Artikel: Strandspaziergang in Porto Alabe

Strand TORRE COLUMBARGIA (Sa Marinedda)

– von Porto Alabe zu Fuß zu erreichen, indem man über die Hochebene am Ende des Dorfes zum Torre Columbargia wandert. Die Wanderung dauert ca.30bis 40 Minuten. Unterwegs kann man rasten am

Dabei kommt man vorbei am SPIAGGIA S’UMBRA vorbei, der in der Hochsaison gut besucht, sonst aber eher ruhig ist und wunderbar gelegen.

S’ABBA DRUCCHE – liegt inmitten felsiger Landschaft Richtung Alghero. Es sind drei schöne kleine Buchten mit feinem goldgelbem Sandstrand. Auch die Camper finden hier ein Domizil. Von hier hat man einen tollen Blick auf den Torre Argentina.
Der Strand liegt in ca. 3-4 km Entfernung von Bosa, Richtung Alghero und ist gut zu Fuß erreichbar. Parkplätze vorhanden.

CUMPULTITU – Kleine Bucht mit schönem feinem Sand zwischen den Tuffsteinfelsen gelegen. Ca. 6km in Richtung Alghero mit Parkmöglichkeiten an der Straße. Leichter Abstieg zu Fuß ca. 10 – 15 Minuten

CAPO MARARGIU – Tolle kleine Kies- und Steinbuchten mit glasklarem türkisfarbenem Wasser, dass an tiefen Stellen zu einem leuchtend dunklen Blau wandeln. Auf den darüber ragenden Felsen leben die einzig auf Sardinien vorkommenden Gänsegeier „Griffone“. Die Buchten sind nur über teils sehr steile Wege quer durch die Macchia erreichbar.

(mehr …)

Titel-Sardinien-web

Reise Bildband SARDINIEN (Italien)

Titel-Sardinien-webSardinien Bildband, ein Online-Reisebildband zum Schwelgen

Haben Sie auch manchmal Fernweh nach Sardinien, dieser wunderschönen Insel vor Italien?
Schwelgen Sie in Erinnerungen an einen herrlichen Urlaub?
Oder möchten Sie sich gerne vorbereiten auf eine Reise auf die zweitgrößte Insel im Mittelmeer?

Dann habe ich heute eine ganz besondere Empfehlung für Sie!
Einen e-Bildband mit Kurztexten sowie wunderschönen hochwertigen Fotos über SARDINIEN. Denn der Sardinien Bildband begeistert mit außergewöhnlichen Fotos!

Schauen Sie sich dazu einige Beispielfotos an: Sardinien, die Karibik Europas

(mehr …)

Wunderbare Winterruhe auf Sardinien, Insel im Winterschlaf

WinterruheDas schwarze Schaf hat wieder einmal einen ihr wunderbaren Beiträge geschrieben über die Winteruhe. Auch wenn der Artikel schon von 2014 ist, so kann ich nur sagen:Lesen! Denn ich bin ein großer Fan der einfühlsamen Geschichten über Sardinien, die relativ regelmäßig auf dem spannenden Blog von Pecora nera erscheinen.

Die Winterruhe

Meine Lieblingsstelle als Textauszug:
„Die Insel ist eine große Bühne, preisverdächtige Schauspieler geben sich ein Stelldichein: die griesgrämige Wolkenfront verliebt sich in die durchdringend warme Dezembersonne, der teenagerhafte erste Schnee ist fasziniert von der rauchgetränkten Kaminluft, das kupferfarbene Herbstlaub und der alles durcheinander wirbelnde Westwind machen gemeinsame Sache.“ Lies den ganzen Artikel über: Winterfaulheit & Inselruhe. Denn er passt ganz wunderbar zu unseren grauen Wintertagen und zeigt die Schönheit der Winterruhe. Denn die hat eine so viel größere Qualität – und ich beneide sie darum – auf einer Insel, auf DER Insel ;-), als unsere Städte, die nie wirklich zur Ruhe kommen, sie bieten können. Doch selbst bei uns wird es im Winter ruhiger und gemächlicher. Eine Zeit im Jahr, die ich sehr schätze.

 

laguna blu

Gästebuch Laguna blu, ein toller Urlaub!

Laguna blu, ein toller Urlaub!

Liebe Frau Hering,

danke für die Erinnerungsmail! Ich wollte Ihnen eigentlich gleich nach dem Urlaub kurz schreiben!
Vielen Dank für diesen tollen Urlaub! Wir hatten 2 Wochen eine schöne, entspannte Zeit in Porto Alabe. Alles war so wie Sie es beschrieben und dokumentiert haben.
Einzig die Anreise  in der Nacht war etwas schwierig, da die FeWo Laguna blu auf Anhieb schwer zu finden war. Aber nach zwei Versuchen habe ich die Kollegin vor Ort, die uns begrüßt hat dann auch gefunden :-)
Gerne empfehle ich Sie weiter und ich bin mir sicher, wir werden in Zukunft wieder einmal auf die Insel kommen.
Herzliche Grüße,
Ihr,
Robert W.

(mehr …)

Gästebuch: Le due isole, Restaurant in Porto Alabe

Le due isole, Restaurant mit Meerblick in Porto Alabe an der Westküste Sardiniens

Liebe Frau Hering,
wie avisiert, suchten wir das neue Lokal „le due isole“ in Porto Alabe nochmals heim. Das erste Mal wie beschrieben „high end“ (und alle schwänzelten aufmerksam um uns herum). Diesmal bestellten wir bewusst einfach: Flasche Aqua naturale, Vino casa, insalata mista, pizza pane sowie pizza con perperoni. Leider war der Patrone vom letzten Mal nicht da.

Er scheint die Seele des Betriebes zu sein, denn es verlief deutlich weniger herzlich und die Oberkellnerin war sehr konzeptlos. Anders der Unterkellner: Wenn er dürfte, wie er kann, wäre das ein großer Gewinn für das Restaurant.

Für den Service im „le due isole“ gibt es heute 2,7 von 5 Punkten. Die Pizzen, der Hauswein und der gemischte Salat waren sehr schmackhaft, der finale Espresso mega: 5 von 5 Punkten.
Mit 33 € ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis.
7 von 5 Punkten bekommt die Einrichtung für ihr Gelati von uns. Wir probierten Erdbeer- und Pistazieneis. Selbstgemacht. Oberaffen…..
Die letzten zwei Tage sind angezählt.
Schön, eindrucksvoll und erholsam war es auf Sardinien. Wie hat es ein Teilnehmer jüngst bei einem Kongress im tiefen Bayern gesagt: Aus und vorbei is, schad is, dass goar is.
Liebe Grüße Kerstin D

Wohnung Assunta mit Meerblick

Gästebuch Assunta: unser Aufenthalt war sehr schön!

Unser Aufenthalt in Porto Alabe in der Wohnung „Assunta“ war sehr schön!

Hallo Fr. Hering,
unser Aufenthalt in Porto Alabe in der Wohnung „Assunta“ war sehr schön! Wir haben die Tage dort wirklich genossen!

Der Blick von der Terrasse aufs Meer ist traumhaft. Denn es war sehr schön für mich, morgens vor dem Frühstück schnell ans Meer zu gehen und zu schwimmen und mit Auto trotzdem auch relativ schnell auf schöner Strecke in Bosa zu sein. Bosa hat uns beide wirklich auch sehr fasziniert!
Vielen Dank für Ihre Übersetzung und Hilfe bei unserer Ankunft!
Vielen Dank außerdem nochmal an die nette Vermieterin und für die leckeren selbstgebackenen Willkommensplätzchen und den selbstgemachten Mirtenlikör!
Viele Grüße
Edeltraud

Bellavista

Gästebuch Sardinien: Bellavista war ideal

Bellavista, freistehendes Ferienhaus

Foto S. Hering

Bellavista war ideal und hat alles geklappt

Guten Tag Frau Hering,

die Ferien liegen wieder schon lange zurück, Sardinien ist eine sehr schöne Insel.

Das Ferienhaus Bellavista war ideal und hat alles geklappt.
Der Vermieter war freundlich und unkompliziert und auch die Dogge war friedlich :-)

Wir haben einen Mietwagen von Fabrizio gemietet. Er war immer pünktlich, die Übernahme und Abgabe dauerte jeweils 5 Min. :-). Das Auto war tadellos, es fehlte nur eine Warnweste, die sollte er vielleicht einmal einkaufen.

Also nochmals besten Dank! Empfehlen O-Solemio und Fabrizio gerne weiter.

Freundliche Grüße

Andreas + Judith H (mehr …)

italienisch

Gästebuch Domenico: wunderschöne Woche in Porto Alabe

italienisch

Guten Tag Frau Hering,

alles hat ein Ende, leider auch unsere wunderschönen Ferien in Sardinien.

Wir hatten eine wunderschöne Woche in Porto Alabe. Das Haus Domenico ist wunderschön und Anna, … na tja diese Frau müsste man erfinden, gäbe es sie nicht schon :-) Die Herzlichkeit in Person, wir wurden richtig verwöhnt.
Auch Ihnen nochmals herzlichen Dank für die Vermittlung. (mehr …)

Ferienhaus Lucia

Gästebuch: Lucia hat Erwartungen voll erfüllt

Unser Aufenthalt in Santa Lucia auf Sardinien im August 2017

Hallo Frau Hering,

gestern sind wir nach 11 Tagen von Sardinien zurück gekehrt.
Die Insel hat sehr gut zu unseren Vorstellungen von einem individuellen Urlaub gepasst und ist noch dazu wunderschön.

Das Ferienhaus Lucia an der Ostküste Sardiniens hat unsere Erwartungen voll erfüllt. Hinsichtlich Lage, Größe, Ausstattung und auch Sauberkeit war es ein Volltreffer.

Maria war von Anfang an super freundlich, hilfsbereit und herzlich. Sie war uns eine große Hilfe als unsere Koffer bei Ankunft verloren gegangen sind.
Maria war mit uns einkaufen, damit wir wenigsten Badesachen für den Strand hatten. Sie hat uns einen sehr schönen Bootsausflug mit unseren Bekannten, die zufällig auch auf der Insel waren, organisiert. Zudem hat sie uns mit Essen, Ratschlägen, Tipps …. versorgt. Sie ist wirklich großartig. (mehr …)

Musik der Sarden, Sardiniens geheimnisvoller Klang

Die Musik der Sarden, archaische Klänge aus der Vergangenheit

Einer der Schlüssel zur Vergangenheit Sardiniens ist die Musik der Sarden.

Sardiniens jahrtausendealte Geschichte ist bis heute voller Rätsel.
Die Dokumentation begleitet den Musiker Stefano Ferrari auf der Suche nach den archaischen Klängen seiner Heimat. Dabei durchstreift er die Weiten der sardischen Berge und besucht die Kultstätten der Nuraghen-Zeit.

Gemeinsam mit seinen Freunden, die alle als Musiker auf der Mittelmeerinsel leben, öffnet Stefano Ferrari eine Tür zur traditionellen Musik Sardiniens. Der Cantu a Tenores, die traditionellen Sangesweisen der Schäfer sowie dem Spiel der antiken Rohrflöte, der Launedda. Er unternimmt eine poetische Reise zu den Ursprüngen der sardischen Musik. Zudem wirft er einen Blick zurück in die uralte Geschichte der Insel. Dadurch wird die Dokumentation zu einem sardischen Roadmovie im Wechselspiel von Gegenwart und Vergangenheit.

Reisen & Events
Standard-YouTube-Lizenz