Das gemütliche Küstenstädtchen Santa Maria Navarrese liegt malerisch an einem schönen goldgelben Sandstrand.

Er heißt “Spiaggia di Santa Maria Navarrese”, eigentlich klar ;-). Richtung Süden folgt sogleich der ebenso schöne Strand von Tancau. Mir gefällt dieser Abschnitt sogar noch besser, weil dort weniger los ist. Zudem ist und der Strand weicher und angenehmer für Barfussläufer wie mich ist. Nach Arbatax mit seinen roten Felsen und der wild zerklüfteten Küste mit phantastischen Badebuchten und nach Tortolì sind es dann nur noch wenige Kilometer. Der Ort liegt ungefähr in der Mitte der Insel. Zu beiden Seiten erstrecken sich viele Kilometer allerschönster Küste. Unendliche Sandstrände zur einen Seite (Richtung Süden) und schroffe, wunderschöne erghänge und Klippen zur anderen Seite (Richtung Norden). Hinter dem Ort erheben sich beeindruckende Berge, die die Herzen von Kletterern, Motorradfahrern, Bikern und Wanderern höher schlagen lassen. So viel zu entdecken!

Der Ort Santa Marina Navarrese bildet die Verbindung zwischen der wunderschönen Steilküste des Golfo di Orosei und den endlos langen Sandstränden der Ogliastra.

Damit bietet Santa Maria Navarrese ein sehr interessantes, abwechlungsreiches und beliebtes Urlaubsziel. Doch zum Glück hat sich der Ort seine Ursprünglichkeit und Ruhe erhalten. Am Abend kann man wunderbar durchs Dorf spazieren. Auf der einen Seite den Hügel hoch, vorbei an der modernen Kirche, dann quer parallel zum Meer und zurück auf der anderen Hauptstraße. Unten angekommen schaut man vielleicht den Kindern beim Bolzen zu oder geht nochmal ans Wasser, um den Wellen zu lauschen.
Doch auch die wunderschöne alte Kirche am Dorfplatz muss erwähnt werden! Denn sie gibt nicht nur dem Ort den Namen, sondern sie ist auch wunderschön anzuschauen! Der Legende nach wurde eine der Töchter des Königs von Navarra (Spanien) hier aus Seenot gerettet. Zum Dank ließ sie dann die Kirche Kirche Santa Maria di Navarra erbauen. Dann ist es auch Zeit, sich ein schönes Restaurant zu suchen und die Köstlichkeiten der Region zu genießen.

Die Bucht von Santa Maria Navarrese wird Richtung Norden vom mächtigen, gut erhaltenen Sarazener Turm aus dem 17. Jahrh. begrenzt.

Der imposante Sarazenerturm unten am Strand ist eines der Wahrzeichen des kleinen Küstendorfes. Hier treffen sich am Abend die Liebespaare und auch die alten Männer des Dorfes zum gemütlichen Plausch. Geht man um den mächtigen Turm herum, schaut man auf den schön gelegenen Jachthafen. Hier legen die Boote zu den Tagesausflügen entlang der Küste des Golfs von Orosei ab. Die Touren gehen z.B. zu den Stränden von Cala Mariolu, Cala Biriola oder Cala Luna. In der Hauptsaison ist es allerdings ziemlich voll an diesen Traumstränden. Die Touren starten zudem von den Häfen Cala Gonone und Arbatax.

Vom Hafen führen auch Wanderpfade zur Cala Goloritzè sowie zur Cala Sisine und zum steil aufragenden Pedra Longa. Die imposante Felsnadel ist entlang der Küstenlinie in einer guten Stunde zu Fuß zu erreichen. Wer sich das nicht zutraut, kann den herrlichen Blick auch nach einer kurzen Autofahrt auf der SS 125 genießen.

sole_trennlinie

Nördlich von Santa Maria Navarrese gibt es viele Kilometer rauher Felslandschaft, die nur mit dem Boot zu erreichen ist.

Einige Buchten sind zudem durch Wanderwege erschlossen. Leih dir ein “gomone”, einen Zodiak für einen Bootsausflug! Erkunde die wunderschönen Buchten mit kristallklaren, türkisfarbenen Wasser und interessanten Tropfsteinhöhlen. Ich habe diese Tour gemacht und in einem Extrabeitrag beschrieben: Grotta del fico, Schiffstour und Badeausflug!

Mit dem gemieteten Boot kann man, vorbei am Pedra Longa, ebenfalls die Buchten Cala Gonnone, Cala Goloritzé sowie Cala Mariolu besuchen. Oder du lässt dich vom Kapitän eines Ausflugsbootes entlang dieser herrlichen Küstenline schippern. Genieße dann einfach nur die herrliche Aussicht, die überwältigenden Farben! Denn die Region ist einmalig schön. Auf Facebook findest du weitere Fotos der Schiffstour.

Die Region ist vielfältig und faszinierend! Spannende Urlaubstage erwarten dich, hier im ursprünglichen Teil Sardiniens! Sei neugierig, halte die Augen offen. Sei bereit, die Menschen der Regon kennenzulernen. Es ist spannend und lohnend.sole_trennlinie

Santa Maria Navarrese ist Ortsteil von Baunei und zählt knapp 1400 Einwohner.