sardinien-alghero-pintaderaAm ersten Tag meines Italienisch Kurses laufe ich morgens um 8.30 Uhr durch das erwachende Alghero.

 

Vor den Bars stehen etliche alte Männer, die den ruhigen Morgen genießen, miteinander plaudern. Chiacchierare – das erste Wort, das ich lerne – ein wichtiges Wort in Italien ;-). In der Markthalle ist bereits viel Leben.
Hier stehen auch die Frauen beieinander, unterhalten sich, mit Einkaufstaschen und frischen, sardischen Produkten beladen. Auffallend viele Männer sind im Marktgebäude beim Einkauf.

sardinien_algherosardinien_alghero-markthalleNialghero-markthallecsardinien_alghero-morgensola, von der Sprachschule Pintadera kommt mir entgegen, auch sie hat ihren Einkauf bereits erledigt. Wir kennen uns schon vom letzten Oktober, als ich eine Schnupperstunde Sprachkurs mitmachen durfte. An jenem wunderbaren Herbstvormittag beschloss ich im nächsten Frühling als Schülerin wieder zu kommen.

 

Und nun bin ich hier zum Sprachkurs, endlich – finalmente.

Der lange Winter in Bremen ist überstanden und ich genieße in vollen Zügen die wunderbare Sonne Algheros, dazu den klaren Himmel, den Blick auf den Hafen und das Meer. An diesem ersten Montag lerne ich meine Mitschüler kennen und bin sehr gespannt, wie es sein wird, 2 Wochen lang einen Sprackurs zu besuchen, an je 5 Tagen Vormittags Italienisch zu lernen.

Der erste Morgen verlauft mit herzlicher Begrüßung. Schön, sich wiederzusehen, die beiden dynamischen Frauen, Nicola ursprünglich aus Berlin und Angela aus Alghero, die die Sprachschule leiten, waren mir im letzten Jahr schon auf Anhieb sympathisch. Zudem ist natürlich ein Wiedersehen immer etwas Wunderbares: Sympathie vorausgesetzt ;-). In der Sprachschule Pintadera geht es ausgesprochen herzlich, persönlich und entspannt zu.

sardinien-algherosardinien-alghero

Wir sind eine kleine Gruppe im Sprachkurs , nur 3 Personen, eine Schweizerin, ein Niederländer und ich.

Das wird eine intensive Woche – wunderbar! Denn ich habe beste Absichten, einen großen Sprung nach vorn zu machen in meinen Kenntnissen der italienischen Sprache. Auch wenn ich schon seit meiner Kindheit italienisch hörte, bedeutet dies doch keineswegs, dass ich des Italienischen und vor allem den grammatikalischen Kniffen und Wendungen mächtig bin. Meine Kindheitssommer verbrachte ich auf italienischen Campingplätzen in Ligurien, später reiste ich viel durch Italien reiste und bin Stammgast in Rom bei meiner Freundin. Aber meine Gramatik ist grauenvoll ;-). Da ich seit einigen Jahren 2x im Jahr zum Arbeiten nach Sardinien komme, neue Unterkünfte für meine Agentur  o-solemio anschaue, ist es natürlich mehr als hilfreich, gut italienisch zu sprechen. Es scheint es an der Zeit, meine Kenntnisse zu vertiefen. Ich habe also große Ziele für die nächsten 2 Wochen – und bin sooo gespannt!
sardinien-algherosardinien-algherosardinien_algherosardinien_alghero

Die Sprachschule “Pintadera ” liegt malerisch mitten in der schönen Altstadt von Alghero, in einer kleinen Gasse, einem Vicolo von der Via Roma. Auf den ersten beiden Fotos sieht man den Blick oben aus dem Klassenzimmer. Nicht zu oft hinaus schauen ;-). Auf den beiden Folgenden sieht man  ein Ehepaar, mit dem mich Angela bekannt machte. Ihre Geschichte berührt mein Herz: Er ist in dieser Straße geboren, vor über 90 Jahren und die beiden leben hier seit über 60 Jahren zusammen.

Der Tag in der Sprachschule Pintadera

Unser Tag ist von 9 Uhr bis 13 Uhr unterteilt in 3 Teile – eine Doppelstunde Grammatik zu Beginn. Dann eine Pause, in der wir uns alle im Cafè versammeln (ein wichtiger Teil ;-). Hier wird geplaudert, es sind Informationen austauschen und vor allem fröhlich miteinander die frische Luft, den guten Cafè, die leckeren Cornetti zu genießen. Vom “Marocchino“, über den Cafè Macchiato, natürlich Caf’è und Cappucino, sowie Cafè con Latte, sind alle Geschmacksrichtungen des köstlichen, starken italienischen Espressos … alles bekommen wir im Cafè unweit der Sprachschule. Der Marochino hat drei Schichten, eine mit Schokolade, der Macchiato ist ein getüpfelter Cafè, also mit ganz wenig Milch verziert – umgekehrt heißt er dann Latte Macchiato. Das ist viel heiße Milch mit Cafè getüpfelt.

sardinien-alghero-pintadera-pausesardinien-alghero-cafesardinien-algherosardinien-alghero

Der gemeinsame Cafè Besuch ist eine schöne Möglichkeit, etwas über die anderen Teilnehmer zu erfahren.

Außdem um Tipps auszutauschen oder sich für den Abend zu verabreden. Wer gerne möchte, hat sofort Anschluss in dieser Gemeinschaft. Die bunte Zusammensetzung hat mich schon beim ersten Besuch der Sprachschule Pintadera begeistert. Im letzten Herbst, beim 1. Kontakt,  fand ich eine fröhliche bunte Gruppe vor.  Eine alte Dame, (bei einer 85 jährigen darf man das evtl. sagen 😉 ),  sitzt lebhaft erzählend, mitten unter einer fröhlichen Mädchenclique, Amerikaner, Schweizer, Engländer, Deutsche – alle bunt gemischt. Natürlich wie meist bei Kursen dieser Art, sind die Frauen in der Überzahl.
sardinien-alghero.pintaderasardinien-alghero-pintaderasardinien-alghero-pintadera-nicola und angela

Nach dem Caffè kommt Sprachkurs Teil 3, bei unserem Kurs ist das der Konversationsteil.

Die andere Gruppe erlebt den Tag exakt in umgekehrter Reihenfolge. Nun wird erzählt, die erlernte Grammatik gleich angewendet und durch gemeinsam gelesene Geschichten vertieft.

Die Stunden sind schnell vergangen, um 13 Uhr endet der Tag im Centro Mediteraneo “Pintadera”.

An manchen Tagen raucht mir der Kopf von all den unregelmäßigen Verben, Formen und Begriffen, doch es wird täglich besser …. und vor allem habe ich das erste Mal eine Idee, wie ich weiter lernen kann, später … zu Hause … .

Aber jetzt liegen erst einmal weitere wunderbare Tage in Alghero vor mir :-).
sardinien-alghero

Wir werden in diesen Tagen im Sprachkurs viel lernen, viel Lachen, viel erleben.

Wir werden eine Segeltour gemeinsam genießen, dazu wird eine von uns surfen lernen. Außerdem sind wir ein wenig verrückt, poco loco am Abend beim gemeinsamen Essen. Dann nehmen wir Cocktails in der Sonne an der Hafenmauer und erobern den Markt von Alghero. Alles mit dem Sprachkurs verknüpft, eine schöne Art diese herrlich melodische Sprache zu erlernen. Dank an die Frauen von Pintadera, die mir so viele Kontakte auch für für O-Solemio geknüpft haben, an die Kursteilnehmer unseres und des Parallelkurses, mit denen ich schöne Stunden verlebte, dazu an meine wunderbare Wirtin, mit der ich nicht nur die Sardische Küche genoss, sondern auch jeden Abend einen privaten Sprachkurs hatte, wo ich meine Sprachkenntnisse ausprobieren konnte.
Ich komme wieder nach Alghero und auch zu einem weiteren Kurs. Meine Grammatikkenntnisse sind gewachsen, aber weiterhin ausbaufähig.

Eine Pintadera

ist eine alte Form zum dekorieren von Brot, ein Werkzeug aus der Kultur der Nuraghen. Hier kann man Fotos diverser alter Formen anschauen. Es gibt natürlich eine Webseite der gleichnamigen Sprachschule auf deutsch, italienisch, schwedisch und englisch: www.pintadera.info und eine Adresse:
Centro Mediterraneo Pintadera ,Vicolo Adami 41 , 07041 Alghero (SS)
info@pintadera.info
Tel: +39 079 917064 / +39 079 983311 , Mobile: +39 328 885 7367