Isola dell’Asinara: Von der Teufelsinsel zum Paradies

Im Rahmen der Serie: Stadt Land Kunst  berichtet Arte in einem spannenden Beitrag über die kleine Insel Asinara. Zuerst erfährt man Einiges über Paul Klee und Tunis, dann über Asinara. Wer dann noch Lust hat, folgt dann dem gut gemachten Filmbericht weiter nach Helgoland.

Von der Teufelsinsel zum Paradies

Die wechselnde Geschichte der kleinen dem Capo Falcone vorgelagerte Isola dell’Asinara wird in einem ca. 10 Minütigen Beitrag anschaulich erzählt. Sie liegt ganz im Norden Sardiniens, am nordwestlichen Zipfel. Sie ist 51km² groß und menschenleer.

Wie sich die Insel vom Sanatorium über ein Hochsicherheitsgefängnis zum Paradies entwickelt hat:

Zuerst war die Insel Quarantänestation für Seeleute. Später dann Kriegsgefangenenlager während beider Weltkriege und schließlich Hochsicherheitsgefängnis. Hier wurden unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen z.B. Mafiabosse inhaftiert. 1998 haben Gefangene und Wärter die Insel verlassen. Somit konnte sich die Insel zu einem unter Schutz stehenden, wunderbaren und von Menschen verlassenen Naturreservat verändern.

Zuerst war die Insel Quarantänestation für Seeleute, Kriegsgefangenenlager während beider Weltkriege und schließlich Hochsicherheitsgefängnis. Hier wurden unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen z.B.  Mafiabosse inhaftiert. 1998 haben Gefangene und Wärter die Insel verlassen. Somit konnte sich die Insel zu einem unter Schutz stehenden, wunderbaren und von Menschen verlassenen Naturreservat verändern.

Nationalpark Parco Nazionale Asinara

Das gesamte Gebiet, inklusive des Meeres ist eine Schutzzone und wurde zudem zum Nationalpark erklärt. Hier leben z.B. Schildkröten, wie die unechte Karet Schildkröte sowie der Asino bianco, der weiße Esel. Diese Albinorasse lebt nur auf der kleinen Insel, der sie aber nicht den Namen gab. Denn der heutige Name Asinara leitet sich von Sinuaria bzw. sinuoso (gewunden, kurvenreich) ab. Er spielt auf ihre typisch geschwungene Form an.

Die ehemaligen Reitpferde der Wärter sind inzwischen verwildert und leben ebenfalls hier in Frieden. Aus der Teufelsinsel wurde somit ein Garten Eden.

Asinara

Spiaggia della Pelosa, Stintino mit Isola Asinara

Weitere Informationen:

Nationalpark Parco Nazionale Asinara: Area Marina Protetta, Via Josto 7, 07046 Porto Torres (SS). Tel.: +39/079/503388. www.parcoasinara.org Schildkrötenklinik Centro Recupero Animali Marini, Asinara. Telefon +39 340 81 61 772. www.cramasinara.org

Lust, diese Region zu erkunden?

Das Boot zur Isola d’Asinara fährt vom Hafen Marina di Stintino. Zudem können Tickets können in den Agenturen in Stintino gebucht werden.
Von der Ferienwohnung Mare Smeraldo ist es zudem nur ein Katzensprung zur Insel der weißen Esel!

Insel Asinara

Von der Ferienwohnung Mare Smeraldo hat man einen wunderbaren Blick auf die Isola d’Asinara!