Wochenmärkte (mercatini) auf Sardinien

Wochenmärkte zu besuchen und dort einzukaufen, macht Freude – auch auf Sardinien.

Die Tradition der Wochenmärkte (mercatini) ist in de Dörfern und Städten Sardiniens noch recht lebendig. Die Märkte sind in der Regel so bestückt, dass es neben den Stränden mit Lebensmittel wie Gemüse, Obst, Käse, Oliven etc. auch Stände mit (Billig-)Kleidung und Haushaltswaren gibt. Man kann auf Wochenmärkten in der Regel gute regionale Ware bekommen.

Zudem ist es auch ein Erlebnis, dort umherzuschlendern und einzukaufen. Mit den meisten Marktleuten kann man auch ein paar Worte wechseln – entweder mit den Italienischkenntnissen, die man mitbringt oder manchmal auch auf Deutsch. Denn es gibt immer wieder Verkäufer, die in Deutschland, Österreich oder der Schweiz gearbeitet haben und deshalb etwas Deutsch sprechen.

Allerdings wachsen und gedeihen nicht mehr alle Wochenmärkte auf der Insel.

Einerseits ist die Konkurrenz der großen Supermärkten zu spüren. Dort bekommt man immer häufiger auch lokale Ware und die Auswahl ist manchmal sogar besser als auf den Märkten. Und andererseits gibt es auch auf der Insel zunehmend Hofläden, wo Bauern ihre eigenen Produkte verkaufen und wo man natürlich in punkto lokale Herkunft, Frische und Qualität besonders gut dran ist. Die Wochenmärkte werden somit ein wenig in die Zange genommen. Aber sie leben noch und das hoffentlich noch lange. Außerdem ist ihre Entwicklung auch von Ort zu Ort unterschiedlich. Man muss also seine eigenen Erfahrungen sammeln.Der folgenden Liste ist zu entnehmen, an welchem Wochentagen wo auf der Insel Markt abgehalten wird und wie groß der Markt in etwa ist. Normalerweise beginnen die Märkte schon früh.

Wer und 8 oder 9 Uhr, bevor die Hitze kommt, einkaufen geht, hat noch die gesamte Auswahl. Gegen Mittag enden die meisten Wochenmärkte.
Die Liste aller Wochenmärkte, übersichtlich nach Regionen sortiert und mit der Anzahl der Stände versehen, findest du hier:

Wochenmärkte (mercatini) auf Sardinien – umfangreiche Liste der Wochentage und Orte

Es ist der für alle Sardinienfans wichtige Blog von H.P. Bröckerhoff:
Sardinien auf den Tisch