Als ich das erste Mal über die Sinis Halbinsel nahe Cabras fuhr, hatte ich starke Heimatgefühle, denn die Landschaft hier erinnert doch stark an Ostfriesland ;-). Es gibt Fehn, Düker, Schlote, Siele und dazu Trecker; außerdem weite grüne Wiesen und einen Blick bis zum Horizont. Zudem noch eine Gemeinsamkeit: Fahrradwege! Diese Halbinsel an der mittleren Westküste Sardinien ist nicht nur prima für Fahrradtouren geeignet, sondern hat zusätzlich auch noch weiße, lange Sandstrände! Fast wie zu Hause…., aber nur fast ;-).

sole_trennlinie

Was kann man auf der Sinis Halbinsel unternehmen?

Auf und rund um die Sinis Halbinsel gibt es außerdem viele kulturelle Möglichkeiten! Denn hier liegt nicht nur die alte Phönizische Stadt Tharros, es gibt z.B. auch ein tolles Museum mit spannenden Ausstellungstücken vergangener Zeiten.

Corsa degli Scalzi und weitere Attraktionen in der Provinz Oristano

Eine besondere Sehenswürdigkeit ist die Kirche San Giovanni di Sinis, der ältesten  byzantinische Kirchen auf Sardinien, sowie das Ipogeo di San Salvatore. Die Kirche S. Salvatore, Ende des XVIII. Jahrhunderts gebaut, war zudem ein Brunnenheiligtum der Nuraghenkultur und ist heute ein Wallfahrtsort. Der Komplex ist von Pilgerhütten, den „Combessias“ umgeben, die nur während des Rennen der Barfüßigen (Corsa degli Scalzi) bewohnt sind. Nämlich dann, wenn an jedem ersten Sonntag im September zu Ehren ihres gleichnamigen Heiligen, im Ort San Salvatore der „Wettlauf der Barfüßigen” stattfindet. Er wird jedes Jahr durchgeführt, denn so wird an einen Überfall von 1500 erinnert. Denn damals rettete die Bevölkerung die Statue des Heiligen als schwarzen Piraten in den Ort einfielen.

sole_trennlinie

Zudem kann man hier, wie schon gesagt, prima Fahrrad fahren! Denn ein toller Fahrrad Verleih findet sich gleich in Oristano. Mehr über den engagierten Fahrradverleih Bike Or, der dort auch Touren organisiert!

Ausserdem prima: Bootsausflüge! Unternehmen Sie einen Bootsausflug auf die Insel “Isola di Mal di Ventre“, zum Beispiel fahren von Putzu Iddu aus Boote nach Mal di Ventre.

Überdies natürlich BADEN gehen! Alle Strände, na ja, auf jeden Fall fast alle Strände der Westküste sind hier aufgelistet und etwas genauer beschrieben.

Die weißen Reiskornstrände, die weit über die Insel hinaus bekannt sind, heißen Mari Ermi sowie Is Arrutas. Wunderschön sind auch die Strände unterhalb von Tharros, wo Sie überdies auch Ihre Kulturellen Interessen befriedigen können. Die Ausgrabungen von Tharros sind auf jeden Fall sehenswert!

sole_trennlinie

 

sole_trennlinieAlternativ hat Santa Giusta auf jeden Fall auch einen sehr schönen Strand. Mit der Zufahrt durchs Industriegebiet erreicht man einen abgelegenen Teil, der besonders für Kinder geeignet ist, die hier gut und gerne 30 Meter ins Wasser laufen können und dennoch immer noch im flachen Wasser stehen können!

Was kann man noch erleben?

Auf der Sinis-Halbinsel kann man natürlich außerdem hervorragend Fisch essen! Besser ausgedrückt, in Cabras sind die Fischerkooperativen zu Hause, die das Gold des Meeres produzieren. Bottarga, die Rogen der Meeräsche, italienisch Murgine werden hier gewonnen, konserviert und zuletzt in die Welt versendet. Sehenswert und außerdem lecker! Daher unbedingt mal ein Gericht mit Bottarga probieren, beispielsweise Spaghetti mit Aglio olio und Bottarga darüber geraspelt, mmmmh!

sole_trennlinie