Wunderschön! Unser Urlaub in Marino und Mare e sole.

Hallo Frau Hering,

inzwischen sind wir schon fast drei Wochen wieder zurück aus unserem wunderschönen Sardinienurlaub. Wir sind ein wenig hin und hergerissen, ob wir Ihnen wirklich mitteilen sollen, wie gut es uns dort gefallen hat. Nicht dass unser Schwärmen dazu führt, dass Porto Alabe in Zukunft immer ausgebucht sein wird ;-).

Das Ferienhaus Marino

Einen großen Anteil an unserem Wohlfühlen hatten die persönlichen Kontakte mit den jeweiligen Vermietern. Schon das Kennenlernen und Kommunizieren mit Maria und Philomena war so herzlich und persönlich, dass wir uns sofort wohlgefühlt haben. Mit Händen und Füßen und Resten eines lange zurückliegenden Volkshochschulkurses haben wir uns erstaunlich viel mitteilen können.

Wunderschön am Meer

Porto Alabe, Strand und Meer

Die Lage des Marino Hauses in Porto Alabe ist nicht zu überbieten.

Wir wollten keinen Sonnenuntergang auf unserer  Terrasse missen.

Auch das Abendessen, das “Cena Sarda” bei den Schäfern war eine superschöne Erfahrung.
Zusammen mit Gitta und Thomas sind wir erst nach 1 Uhr in der Nacht lachend und mit wohlgefüllten Bäuchen zurückgefahren.
Durch die Übersetzung der Nachbarin haben wir viel Einblick in die Lebensweise und Themen der Einheimischen bekommen.
Danke für den Tipp Frau Hering, das war toll!

 

sole_trennlinie

wunderschön am Strand

Strand von Tancau, Santa Maria Navarrese

Die Bungalows Mare e Sole in Tancau

Bei der Anreise nach St. Maria Navarrese hatten wir uns wegen einer Straßensperrung zuerst verirrt und dadurch dann den abenteuerlichen Weg über die Passstraße nach Baunei genommen.

Alessandro ist wirklich ein perfekter Gastgeber. Auch mit ihm haben wir uns gerne unterhalten.

Für uns war der Wechsel – große Sicht in Porto Alabe und der Bungalowblick in Santa Maria – zuerst etwas gewöhnungsbedürftig. Auch die Geräusche von der Straße waren ungewohnt, obwohl uns Alessandro extra die Einheit nach hinten gegeben hatte. Danke für Ihre Anmerkung an ihn.

Nach zwei Tagen und mehreren Erkundungen in Santa Maria kamen auch die Vorzüge dieses kleinen Örtchens zur Geltung.
Die Dolce und die Dichte an Eisdielen lockten uns täglich.
Das noch wärmere Meer hat uns so begeistert, dass außer einen Besuch in Baunei und der Steinnadel keine andere Abwechslung dran war.

sole_trennlinie

Danke für Ihre Empfehlungen zu unserem Sardinienurlaub. Es war wunderschön. Wir kommen bestimmt wieder.

Herzliche Grüße aus Berlin

Ingrid und Martin

 

Anmerkung

Der kleine Laden in Porto Alabe ist wirklich empfehlenswert. Ein großes Lob auch an die junge Frau die den Laden führt. Denn alles was den Sonnenuntergang perfekt macht, gibt es bei ihr: Wein, Brot, Schinken, Käse… Ach, einfach alles für einen ruhigen, gemütlichen Aufenthalt. Das Lädchen sollte in Ihrer Info zu Porto Alabe einen Platz bekommen.

sole_trennlinie

Liebe Ingrid und Martin,

danke für euren herzlichen Bericht!
Leider wird das Haus Marino 2020 nicht mehr angeboten, da die Familie es nicht mehr vermieten will. Sehr schade. Wann steht schon mal ein Haus direkt am Meer… Es ist ja (zum Glück) schon seit vielen Jahren nicht mehr erlaubt, so dicht am Meer zu bauen. Insofern ist Marino eine echte Rarität.
Vielleicht kommen Sie ja einmal wieder, dann können Sie die hübschen Wohnungen in der kleinen Siedlung am Ende von Porto Alabe ausprobieren. Sie liegen ebenfalls wunderschön. Auch dort hat man einen herrlichen Meerblick im Sonnenuntergang!
Den kleinen Supermark “Marina Market” beschreibe ich in jeder Anfahrt. DEnn ich wünsche mir sehr, das er uns dort lange erhalten bleibt! Er ist eine echte Bereicherung für Porto Alabe!

Alles Gute und bis zum nächsten Mal!
Sigrid Hering