le due isoleRestaurant LE DUE ISOLE hat in Porto Alabe neu eröffnet!

Zuallererst natürlich die große, tolle Neuigkeit! Es gibt – endlich wieder – ein gutes Restaurant in Porto Alabe! Mit wunderbarem Meerblick, für Insider, dort wo früher auch das Restaurant unten an der Straße war.

Dazu erhielt ich gleich einen so schönen Bericht aus Porto Alabe, dass ich ihn gerne hier im Gästebuch veröffentlichen möchte. Gäste und Koch sind einverstanden.

Porto Alabe, 25. Juni 2017

Vorgestern wurde es eröffnet, das NEUE RESTAURANT in Porto Alabe und es ist funktionell, aber fein eingerichtet. Wir checkten um 19.25 h ein, was für hiesige Verhältnisse noch immer früh ist. Wir wurden vom Patrone persönlich herzlich Willkommen geheißen, gefragt, ob wir innen oder außen, Raucher oder Nichtraucher: draußen, NR.

Dann kam eine Servicekraft und erkannte, dass wir mit Englisch besser artikulieren können. Sie hat uns ihren hinreißenden Chef übersetzt. Nachdem uns das Schiff in Bosa nicht überzeugte (Fisch), wollten wir es heute wissen. Vom Patrone ließen wir uns die Vorspeise empfehlen (Krabbencocktail mit perfekt gegarten Gambas).

Restaurant le due isoleHauptspeise: Fisch des Tages. Wir hatten die freie Wahl: Dorade, Wolfsbarsch, Brasse, großer roter Drachenkopf etc.

Raten Sie mal, wen wir aussuchten? Genau! Den großen roten Drachenkopf! Dazu gegrilltes Gemüse und auf Empfehlung des Patrones eine Flasche Chardonnay. Das Essen war wunderbar zubereitet, der Fisch auf den Punkt gegart, der Wein passte perfekt dazu. Logisch, bei einem ganzen Fisch hat man nicht die Rechnung für zwei Pizzen, aber es war jeden Cent wert.

Beim Gehen haben wir gesehen, dass das Lokal auch frisches Eis und kunstvollen Kuchen und Biskuitrolle anbietet.

Wir sind noch ein paar Tage hier und wir gehen mindestens noch einmal dort hin!

Porto Alabe, 25. Juni 2017

Liebe Frau Hering,
wie avisiert, suchten wir das neue Lokal nochmals heim. Das erste Mal wie beschrieben „high end“ (und alle schwänzelten aufmerksam um uns herum). Diesmal bewusst Flasche Aqua naturale, Vino de la casa, insalata mista, pizza pane und pizza con perperoni. Leider war der Patrone vom letzten Mal nicht da. Er scheint die Seele des Betriebes zu sein, denn es verlief deutlich weniger herzlich und die Oberkellnerin war sehr konzeptlos.
Anders der Unterkellner: Wenn er dürfte, wie er kann, wäre das ein großer Gewinn für das Restaurant.

Für den Service gibt es heute 2,7 von 5 Punkten.
Die Pizzen, der Hauswein und der gemischte Salat waren sehr schmackhaft, der finale Espresso mega: 5 von 5 Punkten.
Mit 33 € ein vernünftiges Preis-Leistungs-Verhältnis.
7 von 5 Punkten bekommt die Einrichtung für ihr Gelati von uns. Wir probierten Erdbeer- und Pistazieneis . Selbstgemacht. Spitzenmäßig!

Die letzten zwei Tage sind angezählt. Schön, eindrucksvoll und erholsam war es.

Liebe Grüße Kerstin und Klaus D