Capo Ferrato, Ferienhaus am Strand von Costa Rei

Casa Capo Ferrato, Ferienhaus am Strand in Piscina Rei, dem nördlichen Teil der Costa Rei

  • Zwei Ferienwohnungen im Ferienhaus am Strand
  • jeweils für 2 bis 4 Personen
  • direkt am Meer, denn es sind nur 300m zum Wasser
  • ab 460 Euro pro Woche, bzw. 75€ / Tag

sole_trennlinie Capo Ferrato heißt das Ferienhaus mit der wunderbaren Lage.

Das Ferienhaus besteht aus zwei übereinander liegenden Ferienwohnungen, die ungefähr gleich groß sind. Beide haben ein gemütliches großes Schlafzimmer, sowie ein Schlafsofa im Wohnraum. Somit ist ein Urlaub mit zwei bis 3 Personen hier bequem möglich. Evtl. auch zu viert, z.B. mit 2 kl. Kindern. Beide Wohnungen haben einen Wohn-Essraum mit angegliederter kleiner Küchenzeile. Dort finden Sie Alles, was für die Urlaubsküche nötig ist: Kühlschrank mit Gefrierfach, Gasflammenherd sowie Backofen. Beide modernen Bäder sind mit Dusche, Waschtisch, WC sowie Bidet ausgestattet.

Aus der Wohnung im Erdgeschoss tritt man direkt hinaus auf die schöne große Terrasse.

Sie ist überdacht und auf den bequemen Gartenmöbeln lässt es sich wunderbar entspannen. Dazu noch ein wunderbare Blick ins Grüne, denn der Garten gehört zur Wohnung dazu!

sole_trennlinie

Im Obergeschoss mit Meerblick ist es ebenfalls sehr gemütlich.

Hier erwartet Sie eine große verglaste Veranda, die viele Möglichkeiten bietet. In der Vor- und Nachsaison schauen Sie durch die geschlossenen Fenster über die Dächer aufs Meer, vielleicht mit einem kleinen Feuer im Kamin. Im Sommer ist die Veranda dann ein weiteres Freiluftwohnzimmer!

sole_trennlinie

Rund ums Haus in Costa Rei erstreckt sich der schöne Garten.

Der Garten steht beiden Wohnungen zur Verfügung und bietet dennoch Privatsphäre, denn jeweils ein Teil ist einer Wohnung zugeordnet ist. Ausgenommen der Zeiten, an denen das fröhliche Vermieterpaar mit der Tochter selbst im EG wohnt, können die EG wie die OG Wohnung gemeinsam angemietet werden! Dann gibt es hier im schönen Haus sogar die Möglichkeit für einen Urlaub an der Costa Rei mit zwei Familien!

sole_trennlinie

Soweit das Auge reicht weißer Sandstrand. Bis zum Horizont und weiter.

Das Ferienhaus Capo Ferrato liegt ideal. Denn am Ende der Straße wartet nicht nur das Meer, sondern auch ein bezauberndes Café, Bar, Restaurant. Denn der „Chiosco Ginepro Beach“ ist ein Ort für jede Gelegenheit. Es gibt Eis, Snacks sowie Cocktails. Dabei geht es ruhig und freundlich zu. Ein herrlicher Tag am Meer erwartet Sie dort.

sole_trennlinie Capo Ferrato heißt außerdem auch der kleine Ort, in dem das schöne Haus steht.

Denn es steht im nördlichen Teil der Costa Rei, der auch Piscina Rei, also Königsbad genannt wird. Hier ist es zudem wesentlich ruhiger als an der allseits bekannten Costa Rei. Und mindestens genauso schön 😉

Ganz in der Nähe des Hauses gibt einen hübschen Platz, wo Sie allerlei Geschäfte für den täglichen Bedarf finden. So gibt es nicht nur eine Apotheke, sondern sogar ein Fischladen mit fangfrischem Fisch! Zudem einen großen Supermarkt, alles während der Saison geöffnet. Und in der Nebensaison finden Sie natürlich Einkaufsmöglichkeiten in den umliegenden Orten. Die Badesaison geht bis weit in den Oktober. Denn dann ist die gesamte Küste einladen ruhig und leer. Die Nebensaison bietet wundervolle Tage am Meer, wo man kaum eine Menschenseele trifft. Richtige Wasserratten baden zudem je nach Wetterlage auch noch im November.
sole_trennlinie

Preise:

Preise für das Ferienhaus am Strand, Capo Ferrato in Costa Rei, Sardinien

pro Woche / pro Nacht für 2 Personen:
Mai: 460 Euro / 75 Euro
Juni: 580 Euro / 95 Euro
Juli: 1000 Euro / 155 Euro
August:  1140 Euro / 175 Euro
September: 580 Euro / 95 Euro
Oktober: 460 Euro / 75 Euro
November, Dezember: 470 Euro / 75 Euro

Preise für das Ferienhaus am Strand, Capo Ferrato in Costa Rei, Sardinien

pro Woche / pro Nacht für 3-4 Personen:
Mai: 530 Euro / 85 Euro
Juni: 600 Euro / 95 Euro
Juli: 1000 Euro / 155 Euro
August:  1140 Euro / 175 Euro
September: 600 Euro / 95 Euro
Oktober: 530 Euro / 85 Euro
November, Dezember: 470 Euro / 75 Euro

plus
Kaution: 100 Euro
Bettwäsche und Handtücher auf Wunsch: 10 Euro
(pro Person und Wäschewechsel)
keine weiteren Nebenkosten, Strom, Wasser und Endreinigung inklusive.
Heizung: 20 Euro pro Woche (Gasofen wenn benötigt), Holz auf Anfrage

sole_trennlinie

Entfernungen

Entfernungen vom Ferienhaus am Strand Capo Ferrato, Piscina Rei:

nach
Cagliari, über SS 125: 63 km, bzw. 65 min Fahrt.
Villasimius 26 km, bzw. 28 min
Costa Rei 9 km,bzw. 12 min.
Pula im Südwesten: 100km, bzw. 1h 35min Fahrt.

zur Ostküste nach

Bari Sardo: 80 km, bzw. 1h
Muravera: 27 km, bzw. 24 min
Bosa an der Westküste, über E25: 218 km, bzw.  3 Std. Fahrt

In der Nähe:

Vom Ferienhaus am Strand sind es bis ins Meer 300 m, zum Geldautomat: 400 m, bzw. zum Restaurant: 250 m.
Der Supermarkt liegt 250 m entfernt, die Apotheke 250 m.

Zu den Flughäfen

Alghero-Fertilia im Norden: 278 km, bzw. 3 Std. 7 min Fahrt
Olbia-Tempio im Osten: 295 km,  bzw. 3h 20
Cagliari-Elmas im Süden: 42 km,  bzw. 52 min

Zur Fähre nach

Porto Torres: 267 km, bzw.  3 h Fahrt
Golfo Aranci, über E25: 326 km, bzw. 3 Std 30 min.

, Region Sardinien, Provinz Cagliari.

sole_trennlinie

Torre delle Stelle

sole_trennlinie Der Urlaubsort Torre delle Stelle

liegt zwischen Cagliari und Villasimius. Er liegt unterhalb der etwa 30 Kilometer langen, traumhaft schönen Panoramastraße, die sich außerdem häufig am Meer entlang der Südküste schlängelt. Die Küstenstraße führt zudem durch üppige Macchia. Dazu entlang an atemberaubenden Steilküsten, mit Blick auf weiße Strände und gewaltige Berge im Hinterland. Der kleine aber feine Ferienort Torre delle Stelle ist um den Sarazener-Turm „Torre de Su Fenugu“ vor etwa 30 Jahren entstanden. Südlich und Nördlich des Hügels liegt je ein schöner Sandstrand, sodass man je nach Wind und Wellen den bevorzugten Strand aufsuchen kann.

Sportmöglichkeiten zu Lande: Tennis, Boccia, Mountainbike, Fahrrad, Reitunterricht, Reitschule, Trecking sowie Wandern. Sport zu Wasser: Bootsausflüge, Tauchen, Kanu, Kajak, Windsurfing, Angeln, Spa, Wellness und dazu noch Einiges mehr. Mieten Sie Boot oder Equipment zum Kiten in Sardinien vor Ort, denn es gibt etliche Verleiher.

sole_trennlinie

Strände und Ausflüge

Strände und Ausflüge

Die Südküste ist so attraktiv, weil sie so viele weiße, lange Sand-Strände bietet. Denn es ist leicht, einen wunderschönen, langen Badestrand in direkter Umgebung zu finden. Zahlreiche Strände und Klippen liegen außerdem ganz in der Nähe, andere etwa eine Autostunde entfernt.

Einen Besuch wert ist außerdem der Reiskornstrand Is Arutas auf der Sinis Halbinsel. Zudem die “karibischen Strände” in der Nähe von Villasimius, sowie jene von Cala Regina, Mari Pintau und Castiadas von Muravera. Mari Pintau bedeutet auf Sardisch „das gemalte Meer“ und beim Anblick der Bucht mit dem schönen Kieselstrand wird sofort klar, was damit gemeint ist. So perfekt ist das türkis grün und hellblau leuchtende Meer, zudem begleitet von Schatten spendendem Pinienhain, eben wie gemalt. Im Osten geht der Strand von Kal’e Moru nahtlos in den Strand von Geremeas Due sowie den Strand Bacchu Mandara über.

Oder wie wäre es mit einem Einkaufsbummel in den Boutiquen an der Costa Rei, in Muravera oder in Cagliari.

 

sole_trennlinie Die Region

lädt zudem zu Ausflügen in wunderschöne Gebiete im Süden Sardiniens ein. Traumhafte weiße Strände, wie zum Beispiel die von Villasimius, Costa Rei, Solanas, Geremeas Baccu Mandara, S. Margherita di Pula, Chia, Tuerredda sowie Teulada. In der Hauptsaison sind die großen bekannten Strände allerdings sehr gut besucht, wie zum Beispiel der von Villasimius oder Costa Rei. Wer Lust auf Spaß und Spiel, „bella compania“ sowie ein wenig „dolce vita„hat, ist hier im Sommer bestens aufgehoben! Für einen ruhigen Badeurlaub im Süden eignet sich vor allem die Nebensaison ab September und bis Juni, sowie Anfang Juli. Dann locken Restaurants mit Sardischer Küche, Fischspezialitäten Museen, Einkaufszentren sowie gemütliche Straßen zum Bummeln und Shoppen.

sole_trennlinieAusgrabungen

Wer an Ausgrabungen interessiert ist, sollte neben Tharros im mittleren Westen, zudem unbedingt Nora besuchen. Denn Nora ist eine alte phönizische Stadt, die gleich vor dem Strand von Pula liegt. Schauen Sie sich doch ein paar Fotos der sehenswerten Ausgrabungsstätte von Nora an!

sole_trennlinie

Cagliari

Cagliari

Die Insel-Hauptstadt liegt malerisch am Meer. Sie bietet ihr schönstes Gesicht bei einer Anreise vom Meer her an, denn der Flug geht über den Golf von Cagliari. Imposant thront das wuchtige Kastell über der Stadt und man erkennt außerdem die verschiedenen Lebens-Bereiche in die die quirlige, lebensfrohe Stadt am Meer untergliedert ist. Cagliari wurde zudem wie Rom auf sieben Hügeln errichtet. Dazu liegt sie am Golfo degli Angeli, dem „Golf der Engel“. Gegründet wurde Cagliari (gesprochen Caljari, mit Betonung auf dem ersten a) schon im 7. Jahrhundert v. Chr. von den Phöniziern. So hat die wechselhafte Geschichte verschiedenste spannende Spuren hinterlassen.

Zwischen Hafen und Kastell

hoch über der Stadt erstreckt sich die Marina. Denn so heißt das alte Hafenviertel mit einer bezaubernde Mischung aus modernem Großstadtflair und winkligen Gassen. Sie versetzen den schlendernden Besucher überdies gedanklich ins Mittelalter zurück. Von großen imposanten Plätzen biegt man in enge Gassen, wo man dann den Himmel nur noch als blauen Streifen über den hohen Häusern erahnt. In der Via Sardegna reiht sich dafür ein Restaurant ans nächste. Von kleinen Trattorien bis zu Gourmet-Restaurants findet der neugierige Besucher eine große Vielfalt, je nachdem, was das Herz begehrt! Dazu lädt die Via Mannu zum Einkauf. Ein Besuch des Fischmarktes ist schließlich ebenso spannend wie der der großen Markthalle.

Unter den Arkadenbögen der Via Roma

Ein Cafè unter den Arkadenbögen der Via Roma, entlang des Hafens gehört unbedingt zu einem Stadtbummel dazu! Ebenso wie der Besuch der herrlichen Aussichtsterrasse hoch oben bei der Zitadelle, die sich zu Fuß oder auch mit dem Lift erobern lässt. Hier locken Museen sowie subtropische Gärten. Dazu ein umwerfend schöner Blick weit die Küste entlang. Man blickt über Salzseen, die auch heute noch abgebaut werden und Lagunen, wo zudem Flamingos leben. Außerdem schweift der Blick  hinunter auf die ehrwürdigen Häuser, die schnörkeligen Gassen Cagliaris.

Der Strand Poetto, vor der Haustür von Cagliari

Schon von Weitem sieht man das weiße Band des 8km langen „Hausstrandes“ Poetto, der zudem einen viel geliebten Ort darstellt. Denn in den warmen Monaten finden hier Sport und Erholung statt. Zahlreiche Bars, Restaurants, Cafés verlocken überdies, immer weiter zu spazieren, eine Kleinigkeit zu essen, den Beach Volleyballern zuzuschauen oder den Möwen bei elegantem Flug. Im Sommer gibt es hier zusätzlich Konzerte und selbst im Winter, wenn kaum Touristen auf der Insel sind, haben in Poetto dennoch einige Lokale geöffnet.

sole_trennlinie

Weitere Infos:

Die weißen Strände der Costa Rei

Die Costa Rei liegt an der Südostküste Sardiniens und ist somit circa 50 km von Cagliari, der Hauptstadt der Insel, entfernt. Türkis blaues, glasklares Wasser ist charakteristisch für diesen Küstenabschnitt, denn er ist berühmt für den hellen Sand und seine Weitläufigkeit. Vom Ferienhaus am Strand sind Sie mit ein paar Schritten mitten am Traumstrand von Capo Ferrato, denn er ist ein Teil der Costa Rei. Zudem gibt es in mehreren Binnenseen einen Reichtum an seltenen Vogelarten.

Die Costa Rei wird im Süden von den Fels- und Sandbuchten von Sant’Elmo begrenzt sowie im Norden vom Capo Ferrato. Da es unter Naturschutz steht darf es zum Glück nicht bebaut werden. Kleine Buchten wechseln mit langen Sandstränden ab. Hier im nördlichen Teil geht es zudem ruhiger zu als am südlichen Ende der berühmten Küste. Denn welcher Sardinien Besucher kennt nicht die Costa Rei oder hat zumindest den Namen schon gehört?! Außerhalb der Saison geht es denn auch im südlichen Teil beschaulich zu.

Sportmöglichkeiten am Capo Ferrato

Wenn Sie entspannten, autofreien Strandurlaub machen möchten, sind Sie in diesem tollen Ferienhaus am Strand, Capo Ferrato genau richtig! Denn die Zeitung holen Sie zu Fuß, Sie kaufen beim Bäcker frisches Brot und dazu schwimmen Sie entspannt vor dem Frühstück schon im Meer. Zudem finden Sie Ruhe und Erholung an den endlos langen Sandstränden der Region. Sportliche Aktivitäten aller Art finden Sie hier! Surfen, Kiten und Tauchkurse sowie Motorboote im Verleih. Restaurants und Geschäfte befinden sich außerdem in unmittelbarer Nähe. Es gibt einen behindertengerechten Zugang, einen kleinen Parkplatz, einen Campingplatz, Hotels, Cafés, Restaurants sowie diverse Lokale. Außerdem können Sonnenschirme, Liegen und Tretboote gemietet werden. Zudem ist der Strand ein Mekka für Surfer und auch bei Tauchern und Schnorchlern sehr beliebt.

Der Strand von Piscina Rei besticht durch den weißen, feinen Sand sowie die Felsen, die im Meer kleine natürliche Pool-Becken bilden. Hinter dem Strand gibt es zudem niedrige Sanddünen und einen Strandsee, der von Schilf eingerahmt wird. Diese Seen haben der Gegend ihren Namen geben, denn sie bilden kleine Schwimmbecken – piscinas.

Man erreicht Piscina Rei entlang der Panoramastraße, wobei die Zugänge zu den Stränden dann jeweils ausgeschildert sind. Piscina Rei befindet sich in der Ortschaft Costa Rei sowie auf dem Gebiet der Gemeinde Muravera.

Details

Herrlich! Ein Urlaub direkt am Meer. Davon träumt man. Hier an der Costa Rei in in Capo Ferrato wird es möglich!

Küste Südküste
Ort Costa Rei
Art der Unterkunft Ferienhaus, Ferienhaus mit zwei Apartements, Ferienwohnung
Personen mehr als 7
Entfernung zum Strand bis 200m
Schlafzimmer bis 4
Badezimmer 2
Ausstattung Balkon, Garten, Grill, Waschmaschine, Klimaanlage, Meerblick, Fliegengitter, Privatparkplatz, Satelliten-TV, Terrasse, Außendusche
Sonstiges Doppelbett, Gartenmöbel, Gartenstühle, Holzofen, Kühlschrank mit Gefrierfach, Meerblick

Buchungsanfrage

Zum Gästebuch

Im Gästebuch finden Sie Einträge anderer Gäste - oder einfach selbst schreiben!

zum Gästebuch