Umwelt und Umweltschutz, in Sardinien und überall

sardinien-das-meer

Die Mönchsrobbe von Sardinien. Nur noch eine Legende?

 

Drei Gruppen von Säugetieren haben im Laufe der Erdentwicklung das Land verlassen und sich erfolgreich an ein Leben im Meer angepasst: die Seekühe, die Waltiere und die Robben.

Zu den Robben zählt die Mittelmeer-Mönchsrobbe (Monachus monachus), wie die Seehunde gehören sie zu den Hundsrobben.
Früher besiedelten diese Tiere in großen Kolonien die Küsten des Mittelmeers. Heute sind sie die am stärksten gefährdete Säugetierart in Europa!

Ich bin auf dieses Tier aufmerksam geworden, durch einen  interessanten Beitrag im Internet und einen Film auf youtube.
Schon 2009 habe ich deshalb einen Beitrag über die herrlichen Tiere geschrieben, den ich jetzt März 2020 nochmals überarbeitet habe.

sole_trennlinie (mehr …)

Katzen auf Sardinien

Über die Streuner Katzen Sardiniens

las ich letzte Woche auf Facebook durch Zufall. Ich entdeckte, das es eine Gruppe in Bosa gibt, die ich hier  mit ihren Facebookseiten verlinken möchte:
Sie heißt Speranzampetta, also die Hoffnung der Pfoten.
Und die kleinen Samtpfoten, die hier landen, können tatsächlich Hoffnung haben. Ich habe mich sehr gefreut darüber zu lesen.

So kam ich in Kontakt mit Antje und der Gruppe “Lilly’s Colonia Gatti Wir kamen ins Gespräch, und hier ist die ausführliche Antwort von Antje, die ein Wenig von der Gruppe, ihrer Entstehung und auch den Sorgen erzählt.
Wenn du helfen willst, bist du auf das herzlichste Willkommen!

 

Katzen in Sardinien

Hallo Sigrid!

Ich habe gerade Zeit und schreibe dir ein wenig zu unserer Lilly‘s Colonia Gatti.

Eigentlich war es eine Futterstelle für Streunerkatzen an der Zufahrtsstraße zum Campingplatz Capo Ferrato in Costa Rei. (mehr …)

atmosfair

Was ist atmosfair ?

Die Non-Profit-Organisation atmosfair bietet auf ihrer Website an, Treibhausgasemissionen von Flugreisen, Hochseekreuzfahrten, Fernbusfahrten sowie  Veranstaltungen auszugleichen. Das wird als Klimakompensation bezeichnet. Im Gegenzug werden Klimaschutzprojekte durchgeführt.

Jeder Flug trägt zur Klimaerwärmung bei. Aber wer nach San Francisco will, hat außer Verzicht keine praktische Alternative. Wenn Sie in dieser Situation einen Beitrag zum Klimaschutz leisten wollen, ist diese Organsiation für Sie interessant.

Wie funktioniert atmosfair ?

Passagiere zahlen freiwillig für die von ihnen verursachten Klimagase. (mehr …)

die pflanzen sardiniens

Wie heißt wohl diese Pflanze?

Nach so manchem Spaziergang hätte ich gerne die Namen der Blüten und Pflanzen gewusst, die  mir unterwegs ins Auge gefallen sind.
die pflanzen sardiniensIm Laufe der Jahre habe ich mir den ein oder anderen Namen gemerkt, wie zum Beispiel den des Affodill (Asphodelus albus), der mir im Frühling und Sommer überall begegnet. Aus seinen Stängeln werden Körbe geflochten. Solche Körbe und Korbflechterinnen kann man zum Beispiel in Flussio und Castelsardo bewundern. Zudem schmeckt der Honig seiner Blüten wunderbar. Und schön ist diese Pflanze obendrein, mit ihren zarten weißen Blüten.
In diesem ausführlichen Artikel über die Flora Sardiniens, finden sich einige Antworten. Bebildert mit schönen Fotos, dazu gut geschrieben von Adele Sansone, beginnt er folgendermaßen: “Wussten Sie, dass auf Sardinien das Zwergedelweiß blüht? Gehen Sie mit auf Entdeckung der besonderen Pflanzen Sardiniens.
Sardinien und Korsika teilen ihr geologisches Erbe und damit auch viele der Pflanzen. Wer nicht nur Sonne, Strand und Meer sucht, sondern sich wandernd über die Insel bewegt, kann Vieles entdecken.”

Der "Reiskornstrand" von Is Arruras. Mitnehmen verboten

Der “Reiskornstrand” von Is Arruras. Mitnehmen verboten

Sand- und Muscheldiebstahl auf Sardinien wird nun rechtlich verfolgt

Ach, ist doch nur so ein bisschen… das fehlt doch hinterher nicht… denkt man so bei sich, wenn man sich als Souvenir ein klein Wenig Sand oder Muscheln von der Urlaubsreise mit nach Hause nimmt.
Tatsächlich kommen aber reelle Mengen zusammen:
Fünf Tonnen Sand, Muscheln oder Steine konfiszierte am Flughafen Cagliari die Security allein im Jahr 2015.

Wenn nun jeder der 1,8 Millionen Urlauber, die jährlich auf die Insel kommen, sich “nur ein Wenig”  Sand mitnimmt. Dazu einige Steine und “nur ein paar Muscheln” mit nach Hause nimmt, gerät auch das Ökosystem Sardiniens mit seinen wunderschönen Stränden in Schwierigkeiten. Anschaulich beschrieben in diesem Artikel: Touristen klauen flaschenweise Sand (veröffentlicht am Do, 30. Juni 2016 auf badische-zeitung.de)

Der schöne Strand von Is Arrutas ist zum Beispiel richtig gefährdet, weil jedes Jahr viel zu viel vom schönen “Reiskornstrand” in den Taschen von Touristen verschwindet. Und auch der Muscheldiebstahl ist schon lange kein Kavaliersdelikt mehr. Lassen Sie Muscheln und Sand dort, wo sie hingehören – am Strand. Sie sind ein Teil des Ökosystems und deshalb wichtig -dort- am Strand, dort- im Meer.

Sardinien, Cagliari, Strand Poetto

Blaue Flagge für Sardiniens Strände!

Wieder einmal war Sardinien weit vorn bei der Vergabe der begehrten “Blauen Flagge”, einem Symbol, das für Sauberkeit von Wasser und Strand, für Besucherqualität und gute Erreichbarkeit steht.

Für 2013 wird das Symbol für die folgenden neun Strände auf Sardinien vergeben: Strände oben im Norden, in Castelsardo im Nordwesten der Insel: der Strand Castelsardo Ampurias, in der Gallura im Nord-Osten: Punta Tegge und Spalmatore auf La Maddalena, der vorgelagerten Insel, in Palau La Sciumara und Palau Vecchio, in Santa Teresa di Gallura der Strand Rena Bianca und Ponente e Levante,
im mittleren Westen der Insel wurde der Strand von Torregrande in Oristano und im Süden der Strand Poetto in Quartu Sant’Elena, der Hausstrand der Bewohner von Cagliari (Hauptstadt Sardiniens) ausgezeichnet. (mehr …)

Er ist wohl schon ein “alter Bekannter” und wurde auch in früheren Jahren im Frühling  an der Küste Sardiniens gesehen. Jetzt tauchte erneut ein Walhai auf und wurde an der Küste vor Castelsardo, der Bucht vor Budoni und Posada gesichtet. Eine Handy-Videoaufnahem zeigt zumindest Teile des Meeresgiganten, der für Menschen völlig harmlos ist und sich von Plankton und kleinen Fischen ernährt, siehe auch Wikipedia Artikel Walhai.
In diesem kleinen Video, das in der Unione-Sarda veröffentlicht wurde, ist er zu bewundern: (mehr …)

Fair unterwegsFair unterwegsFair unterwegs

Wussten Sie, dass heute ein Gastland meist weniger als die Hälfte des Preises erhält, den Sie für Ihr Ferienarrangement hier bezahlen?

Ein erheblicher Teil der Einnahmen von Hotels, Restaurants sowie von Reiseveranstaltern vor Ort fließt wieder ins Ausland zurück. Z.B.  für den Kauf von Erdöl, Technologien, Computern und nicht zuletzt für Lizenzgebühren an internationale Hotelketten.

O-Solemio ist eine sehr kleine Agentur, deshalb können wir uns leider nicht um Gütesiegel, etc. bewerben, doch was wir Ihnen garantieren können:

Bei uns werden Sie sehr persönlich betreut. Denn wir kennen alle Unterkünfte, beantworten Ihre Fragen direkt und individuell. Außerdem bieten wir Ihnen die für Sie passende Ferienunterkunft in Sardinien!

Mit o-solemio.de und buchen Sie Urlaub bei privaten Vermietern auf Sardinien. So sind Sie Fair unterwegs. Ihre Mietzahlung bleibt direkt im Land. Zudem lernen Sie Land und Leute hautnah kennen, wohnen bei italienischen Vermietern.
Vielleicht verwöhnen Ihre Sardischen Vermieter Sie sogar mit Hausgemachten Spezialitäten, wie Sie sie nur auf der Insel zu kosten bekommen.

 

fair unterwegs- ein reiseportal

Wenn Sie mehr über Fairen Urlaub lesen möchten, informieren Sie sich bei Fairunterwegs. Dieser Link führt Sie direkt zu den  Fair-Tippszur Vorbereitung und unterwegs: Nutzen für Einheimische.

www.fairunterwegs.org

ist ein unabhängiges, nicht gewinnorientiertes Reiseportal. Ohne Reisewerbung und direkte Buchungsmöglichkeiten. Dafür mit umso mehr Einsichten und konkreten Handlungsmöglichkeiten für einen fairen Umgang mit Mensch und Natur auf Reisen.

Mehr über Ziele und Angebote. “Tipps und Informationen, wie Sie Ihre Ferien attraktiv gestalten. Dabei zugleich bei Vorbereitung, Buchung und unterwegs dafür sorgen können, dass die schönen Urlaubslandschaften geschont werden. Und das Ihre GastgeberInnen fair am Tourismus teilhaben.”

Besonders interessant finde ich zum Beispiel die Rubrik ökologischer Fußabdruck.
Hier der von Italien Oder die Transportenergiebilanz – ebenfalls die von Italien.

Weiterführende Links u. A. zu MyClimate.org , myclimate – The Climate Protection Partnership – ermöglicht innovative Lösungen im Klimaschutz und fördert den Einsatz von erneuerbaren Energien und energieeffizienter Technologie.

Translate »