Sardinien: Westen: Bosa, Porto Alabe, Tresnuraghes

Pan di Zucchero, Paradies für Entdecker

Der Pan di Zucchero und die kleinen Städtchen und Dörfer der Umgebung.

Du hast  Zeit und willst ein Stück wilde wunderbare Landschaft im Westen Sardiniens erkunden?

Dann hab ich einen Tipp für dich!
Wann immer ich die Gelegenheit habe, fahre ich direkt an der Westküste entlang, wenn ich von Cagliari nach Porto Alabe fahre. Denn die Landschaft dort ist einfach atemberaubend schön! (mehr …)

la cena sarda

La Cena Sarda, zu Gast bei Sardischen Schäfern

„La Cena Sarda – zu Tisch mit den Hirten der Planargia“

„La Cena Sarda“: Essen wie die Schäfer und mit den Schäfern. Wäre das nicht schön, wenn man die traditionelle Sardische Küche direkt bei einem Schäfer kennen lernen könnte?
Wir können Ihnen dieses Vergnügen ermöglichen!
An der Westküste, im kleinen Ort Tresnuraghes, haben Sie die Chance, einen ganz besonderen Abend zu verleben. Ein Mehrgängemenü bei einer Sardischen Schäferfamilie zu Hause, zu Gast bei Freunden. (mehr …)

Strand und Sand: Buchten rund um Bosa

Strand und Sand: Buchten rund um Bosa an der Sardischen Westküste

Kommt man auf der wunderschönen Küstenstraße von Alghero Richtung Bosa gefahren, kommt man auf dieser herrlichen Straße an vielen Buchten und Stränden vorbei.
Zum Wasser muss man sich manchmal den Weg etwas erarbeiten, denn einige Strände sind nur über steile Wege erreichbar, oder aber mit einem Boot, das man z.B. in Bosa leihen kann.

POGGIU COLUMBU – Poggiu heißt Tümpel und beschreibt die Form dieser Bucht, denn sie ist umgeben von Felsen, mit türkisblauem Wasser. Die drei natürlichen Badebecken liegen links vom Temo, beim Yachthafen weiter laufen und weiter am Wasser entlang.

BOSA MARINA – ist der Sandstrand für Familien mit Kindern. Denn er ist leicht zu erreichen, von einem Lagunenarm gegen zu hohe Wellen geschützt und hat einen breiten Sandstrand. Dementsprechend ist er sehr gut besucht.

TURAS – heißt der nächste Strand, der kurz hinter Bosa Marina in Richtung Süden liegt. Turas liegt direkt an der Straße und ist daher leicht mit dem Auto erreichbar.

In Porto Alabe gibt es diverse unterschiedliche Strandabschnitte. Beginnend bei Noesala ist der Strand insgesamt 2km lang! Eine ausführliche Beschreibung finden Sie in diesem Artikel: Strandspaziergang in Porto Alabe

Strand TORRE COLUMBARGIA (Sa Marinedda)

– von Porto Alabe zu Fuß zu erreichen, indem man über die Hochebene am Ende des Dorfes zum Torre Columbargia wandert. Die Wanderung dauert ca.30bis 40 Minuten. Unterwegs kann man rasten am

Dabei kommt man vorbei am SPIAGGIA S’UMBRA vorbei, der in der Hochsaison gut besucht, sonst aber eher ruhig ist und wunderbar gelegen.

S’ABBA DRUCCHE – liegt inmitten felsiger Landschaft Richtung Alghero. Es sind drei schöne kleine Buchten mit feinem goldgelbem Sandstrand. Auch die Camper finden hier ein Domizil. Von hier hat man einen tollen Blick auf den Torre Argentina.
Der Strand liegt in ca. 3-4 km Entfernung von Bosa, Richtung Alghero und ist gut zu Fuß erreichbar. Parkplätze vorhanden.

CUMPULTITU – Kleine Bucht mit schönem feinem Sand zwischen den Tuffsteinfelsen gelegen. Ca. 6km in Richtung Alghero mit Parkmöglichkeiten an der Straße. Leichter Abstieg zu Fuß ca. 10 – 15 Minuten

CAPO MARARGIU – Tolle kleine Kies- und Steinbuchten mit glasklarem türkisfarbenem Wasser, dass an tiefen Stellen zu einem leuchtend dunklen Blau wandeln. Auf den darüber ragenden Felsen leben die einzig auf Sardinien vorkommenden Gänsegeier “Griffone”. Die Buchten sind nur über teils sehr steile Wege quer durch die Macchia erreichbar.

(mehr …)

Restaurants, Pizzerien, Essen gehen rund um Bosa

Restaurants, Pizzerien rund um Bosa

Essen gehen im Urlaub

Essen gehen im Urlaub…

das gehört doch zu den allerschönsten Beschäftigungen während der Ferien, oder?
Sitzt man gemütlich im Restaurant, lernt man zudem Land und Leute kennen. So findet man vielleicht “seinen” Stammpizzabäcker oder “den” Lieblingskellner, der dann schon am zweiten Tag ein Gefühl von zu Hause entstehen lässt. Denn man entdeckt neue Geschmacksrichtungen, andere Zubereitungsarten und öffnet alle Sinne.

Eine kleine Auswahl der Restaurants rund um Bosa.

Auch Ihre Tipps und Empfehlungen sind willkommen!

sole_trennlinie

Restaurants, Trattorien, Pizzerien im Raum Bosa (Oristano) OR: (mehr …)

Fischerhaus Domenico

Gästebuch: Fischerhaus Domenico der absolute Hammer

Das Fischerhaus Domenico war der absolute Hammer!

 

Hallo Frau Hering,

Fischerhaus Domenicojetzt ist unser fantastischer Urlaub in Sardinien leider schon vorbei. Aber wir sind glücklich, gesund und sehr erholt wieder zu Hause angekommen.
Wir waren wirklich wunschlos zufrieden. Denn vor allem das Fischerhaus Domenico war der absolute Hammer. Es übertraf sogar die Erwartungen (habe vorher gesagt das Haus ist wie für uns gebaut).
Ausstattung, Vermieterin, Lage, Blick, Sonnenuntergänge und – und- und- alles fantastisch.
Abends und morgens springende Delfine direkt vor uns war dann noch das Sahnehäubchen.

(mehr …)

La Cena Sarda, Abendessen bei Hirten der Westküste

La Cena Sarda

Das sogenannte Hirtenessen hat einen neuen Namen bekommen. Ich hatte schon lange gegrübelt, ob der Name die Atmosphäre der Abende richtig beschreibt. Nun habe ich, unter Anderem angeregt durch diese wunderbare Gästerückmeldung, den Namen geändert. Vielleicht genießen auch Sie eines Tages ein “Cena Sarda”, ein Sardisches Abendessen bei Hirten der Planargia, nahe Bosa. Sie sind herzlich willkommen! Lesen Sie mehr darüber in einem ausführlichen Beitrag mit vielen Fotos: la Cena Sarda an der Westküste.
Lassen Sie sich erwärmen von der liebevollen Beschreibung der Gäste vom Juni 2017.

Der beste Abschluss unseres Urlaubs war der Besuch des „Hirtenessens“.

La Cena Sarda

La Cena Sarda

Ich grüble immer noch ob man das nicht anders nennen sollte, denn es klingt nicht annähernd so wie wir es dann erlebt haben. Es ist sehr privat und die Familie lädt uns an ihren Tisch in die gute Stube ein mit ihnen zu ein 4 Gänge Menü zu genießen und ohne das man sich kennt. Doch das hat nichts mit für Touristen inszenierter „Belustigung“ zu tun.
In manchen Prospekten wird einem vorgegaukelt, das die Hirten traditionell mit den Fingern essen oder so. 
N e i n  das hat hiermit überhaupt nichts zu tun. Kein Spanferkel am Spieß über offenen Feuer, dazu mit Flöte spielenden Hirten. Hier sind stolze Menschen, die hart arbeiten, außerdem ihre Familie hoch halten und sich für Ihre Gäste interessieren. Und dazu gern von ihrem Leben erzählen. Menschen, die ihre Arbeit schätzen, stolz sind auf die Früchte aus dem Garten, die sie liebevoll zubereitet ihren Gästen anbieten.

Wir haben es sehr genossen, das Essen, die Gastgeber und auch die Mitgäste. Man hat sich sofort unter Gleichgesinnten gefunden.

Vielen Dank, dieser Tipp war sehr gut. Ihre deutsche Kollegin hat uns super gefahren und betreut, mit den Hinweisen und Erklärungen zum Essen und den Gastgebern. Danke.

Internetzugang, w-lan, Internetcafés, Hot-Spots

Internetzugang, w-lan, Internetcafés und Hot-Spots
in der Planargia, in Porto Alabe, Bosa und Anderswo auf Sardinien

* Gibt es vor Ort die Möglichkeit zu surfen (WLAN, Hotspot)? Komme ich im Dorf ins Internet?

Seit dem 15.6.2017 können Sie Ihren deutschen Handyvertrag ohne zusätzliche Kosten auch im EU-Ausland nutzen. Sie können dann also genau wie in Deutschland mit dem eigenen Smartphone online gehen, oder es als Hotspot für Ihr Tablet nutzen.
Somit ist es nicht mehr so tragisch, wenn es im Ferienhaus selbst kein Internet, bzw. w-lan gibt.
Nutzen Sie doch einfach die Flatrate von zu Hause, oder schließen dort schon einen guten Prepaid Internet Vertrag für Ihr Handy ab! (mehr …)

Guter Tipp, Urlaub bei Orietta

Gästebuch: Unterkunft Orietta war sehr schön und passend!

Liebe Frau Hering,

nun liegt unser Urlaub auf Sardinien schon wieder zwei Wochen hinter uns.
Der Arbeitsalltag hat uns voll im Griff. Gern will ich Ihnen heute ein feedback geben.

Die Unterkunft Orietta war sehr schön, geschmackvoll und gut sortiert eingerichtet.

Die Ferienwohnung war genau passend für unsere Bedürfnisse und entsprach unseren Vorstellungen. (mehr …)

Gästebuch, Neues aus Porto Alabe: Restaurant Le due isole

le due isoleRestaurant LE DUE ISOLE hat in Porto Alabe neu eröffnet!

Zuallererst natürlich die große, tolle Neuigkeit! Es gibt – endlich wieder – ein gutes Restaurant in Porto Alabe! Mit wunderbarem Meerblick, für Insider, dort wo früher auch das Restaurant unten an der Straße war.

Dazu erhielt ich gleich einen so schönen Bericht aus Porto Alabe, dass ich ihn gerne hier im Gästebuch veröffentlichen möchte. Gäste und Koch sind einverstanden.

Porto Alabe, 25. Juni 2017

Vorgestern wurde es eröffnet, das NEUE RESTAURANT in Porto Alabe und es ist funktionell, aber fein eingerichtet. Wir checkten um 19.25 h ein, was für hiesige Verhältnisse noch immer früh ist. Wir wurden vom Patrone persönlich herzlich Willkommen geheißen, gefragt, ob wir innen oder außen, Raucher oder Nichtraucher: draußen, NR. (mehr …)

Strandspaziergang

Sardinien – Strandspaziergang in Porto Alabe

Strandspaziergang in Porto Alabe

Herrliche Strände, kristallklares Wasser, kleiner Ort am Meer, wilde, zerklüftete Felsen.

Porto Alabe Ende JuliSardinien, Porto Alabe, am Meer im März Porto Alabe im September Sardinien, Porto Alabe am Strand im Oktober Der Strand von Porto Alabe

sardinien, pa und bosa, august 2012-042 Die Steilküste von Porto Alabe Porto Alabe, Beginn des Strandes von Porto Alabe, Ende Strand Noesala

sole_trennlinie

 

Das Dorf Porto Alabe liegt im Nord-Westen von Sardinien, in der Provinz Planargia, die zu Oristano gehört. Ca. 5km unterhalb von Bosa liegt Porto Alabe, das eigentlich nur die Sommerfrische des Ortes Tresnuraghes ist, an einer Steilküste, die allmählich flacher wird und zum Ende des Ortes, wo die wilde, unbewohnte Landschaft beginnt, sanft und flach zum Meer hin verläuft. Entgegen der Vermutung, die der Name Porto Alabe nahe legt, gibt es keinen Hafen ;-).

Porto Alabe ist ein recht kleiner Ort, im Winter leben hier nur einige Hundert Einwohner. Die meisten der Bewohner ziehen von Oktober bis April zurück in die Bergen ach Tresnuraghes, dorthin, wo schon seit Jahrtausenden die sichere Heimat der Sarden liegt. Durch die Geschichtsschreibung der Insel zieht sich die immer gleiche Bedrohung vom Meer und noch heute lebt “der Sarde” in den Bergen und Hügeln der Insel, was auch daran zu merken ist, dass die Dörfer in den Bergen wesentlich interessanter, belebter, gepflegter, attraktiver und aktiver sind, als die Orte an der Küste, direkt am Meer. Ein Besuch von Porto Alabe lohnt sich aber dennoch! Nicht nur wegen einem Strandspaziergang an den traumhaften Stränden der kleinen Gemeinde, auch der etwas verträumte Ferienort Porto Alabe ist durchaus einen Spaziergang wert! (mehr …)

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Akzeptieren Ablehnen Datenschutzzentrum Datenschutz-Einstellungen