Essen und Trinken

Artischocken – Carciofi: bald ist -nicht nur- auf Sardinien Erntezeit!

Sardinien ArtischockenMmmmh, schon bei dem Gedanken daran, das bald die Saison für Carciofi – Artischocken beginnt, läuft mir das Wasser im Munde zusammen. Und ich habe das Glück, einen direkten Draht nach Sardinien zu haben und so an die besonders leckeren, kleinen stachligen Blütenstände der Artischockenpflanze zu gelangen. Die bei den Deutschen eher begehrten größeren Blüten, sind bei den Sarden eher unbeliebt. Richtig lecker sind die kleinen, festen Carciofi. (mehr …)

Special: Weininsel Sardinien

Die Sardischen Weine –   ganz besondere Tropfen…

meist sind sie nur leicht geschwefelt, häufig aus bilogischem Anbau und ungespritzt, leicht und sehr bekömmlich.

Ich bin ein großer Fan der Rotweine aus der Gegend um Dorgali (mehr …)

Sardiniens Weich- und andere Tiere

Sardiniens Weich- und andere Tiere: Sitzigorrus ist aus dem Häuschen Und rächt sich später für den Hausfriedensbruch – oder war’s der Esel?
Harald Fidler beißt sich durch Sardiniens Weich- und andere Tiere, zu Land, zu Wasser und in der Luft. Ein frech fröhlicher Artikel über sardische Küche im österreichischen “Standard”. Lesenswert 😉

Eine kleine Kostprobe: “Maloreddus Ihr erster Platz im Namensranking war keine einfache Entscheidung, hart die Konkurrenz insbesondere aus der Teigwarenabteilung: Culurgiones etwa, die sardische Interpretation der Kasnocke, gern etwa mit Minze. Fregola, stellt sich heraus, ist nicht nur ein nicht mehr aufzutreibender Film mit Marika Rökk (ich kenne Menschen, die den wirklich suchen), sondern auch ein Teigbällchen unter Backerbsengröße, das gerne Venusmuscheln in der Suppe Gesellschaft leistet. “

Italienische Weine und die Einteilung in 4 Qualitätskategorien

Italienische Weine: In Italien werden Weine in vier Qualitätskategorien eingeteilt

,die wir im folgenden näher erklären möchten:

Der einfachste, keinen weiteren Kategorien entsprechende, ist der Tafelwein.

Damit ist er der preiswerteste, manchmal auch qualitativ minderwertig, aber oft durchaus mit Geschmack überzeugende italienische Wein, wie mancher Weintrinker bestätigen wird.

Die nächst höhere Qualitätsstufe Italienischer Weine ist der IGT-Wein:

“Indicazione Geografica Tipica”, also
der einfache Landwein, (in Frankreich Vin de Pays genannt, im deutschsprachigen Raum Landwein). Von ihm wissen wir die geografische Herkunft und manchmal wird auch eine Rebsorte auf dem Etikett genannt.

Dem folgen die DOC Weine:

“Denominazione di origine controllata”. Hier haben wir die zweithöchste Qualitätsstufe bei italienischem Wein erreicht. Das Anbaugebiet, die Rebsorte sowie die Ertragshöhe pro Hektar und die Abfüllgrößen spielen für die Vergabe dieses Prädikates eine Rolle. So darf DOC Wein nicht in größere als 5L Gefäße abgefüllt werden.

Das höchste vergebene Prädikat, das  italienische Weine erhalten können, ist das DOCG-Siegel:

(mehr …)

Bottarga – der sardische Kaviar

Bei den letzten Aufenthalten auf Sardinien lernte ich Bottarga oder Buttariga kennen

Ich habe inzwischen verschiedene Gerichte probiert und wollte mehr darüber erfahren, was genau Bottarga ist und wie man sie verarbeitet und habe mich im Internet nach Fakten umgesehen. (mehr …)

Vom guten Essen: Italien – Deutschland

Von meinen Aufenthalten in Italien kehre ich meist sehr beseelt zurück.

Tage oder Wochen mit leckerem Essen, gutem Wein, frischen Produkten liegen dann hinter mir. Gutes Essen aus hochwertigen Zutaten ist in Italien viel selbstverständlicher.

Zurück in Deutschland gerät mir meist schon das erste mitgebrachte Rezept völlig anders – und oft enttäuschend. Es schmeckt ganz anders als in Italien. Sicher liegt das zum Teil an der anderen Umgebung, der fehlenden Sonne usw., aber es sind auch die Produkte, die einen Gutteil dazu beitragen. So verwendet meine Freundin in Rom eigentlich überhaupt keine Brühe oder ähnliches um “Geschmack” ans Essen zu zaubern. Ganz ohne jede Verstärkung geraten ihre Gerichte lecker und Geschmacks intensiv. Natürlich liegt das auch daran, dass Sie eine sehr gute Köchin ist – und zudem die Zutaten sind einfach anders: (mehr …)

“Cantine Aperte” -Tag des Weins auf Sardinien

sardinien-september-weinlese

Foto: Sigrid Hering

Am letzten Sonntag im Mai eines jeden Jahres laden italienische Winzer auf ein Glas Wein. “Cantine Aperte” (offene Keller) findet in diesem Jahr am 31. Mai statt. Zahlreiche Weingüter auf Sardinien werden ihre Wein-Keller öffnen.
Eine Tour zu den Weingütern ist etwas besonderes. An diesem Sonntag haben viele Weingüter den ganzen Tag für ihre Gäste geöffnet.Es gibt Führungen und sicher den einen oder anderen köstlichen Wein zu probieren. Vielleicht ein Glas Cannonau, der wichtigsten Traube Sardiniens. (mehr …)

Buch-Tipps für Genießer: Das weniger bekannte Italien

La Cucina Italiana: Wo die Kunst die Küche der Regionen trifft
Die unbekannteren Regionen Italiens sind unbedingt eine (kulinarische) Reise wert, denn hier warten urprüngliche Landschaften, zahlreiche Kunst- und Kulturschätze sowie eine traditionelle, unverfälschte Küche auf ihre Entdeckung.Die schönsten Landschaften und besten Spezialitäten , die das Piemont, Venezien, Ligurien, die Marken, Apulien und Sardinien zu bieten haben, (mehr …)

Kochbuch für die Freunde der italienischen Oper und des Piemonts

“zwischen den jahren” ist ja zeit für allerlei. unter anderem zum stöbern im www. nur so zum vergnügen.dabei habe ich zwei bücher entdeckt. einmal ein kochbuch für die freunde der oper- der italienischen natürlich 😉 und einen schönen band über das piemont. der bildband ist zwar zur zeit vergriffen, doch ist die rezension so anschaulich geschrieben und der kommentar so anregend, dass ich mich auf die warteliste gesetzt habe. ich glaube, es lohnt sich. beide bei amazon und hier sind die links:

Lebensmittelskandal in Italien

So etwas schreibt natürlich niemand gerne – aber ich finde, wenn ich über Italien berichte, Beiträge sammle um zu informieren, gehört dies leider dazu. Außerdem glaube ich an “die Macht der Verbraucher” und es muss möglichst überall publiziert werden, wenn Schindluder mit unserem Vertrauen getrieben wird. Ich bin empört und werde in der nächsten Zeit Produkte von Galbani meiden.
Es ist nicht nur BELLA ITALIA, das wir so lieben, dieses Land hat auch viel Schattenseiten:
Aus einem Bericht über den neuesten Lebensmittelskandal aus Italien

“Italien hat einen neuen Lebensmittelskandal: Vergammelter und verunreinigter Käse wurde offenbar wiederaufbereitet und in mehreren europäischen Ländern verkauft, darunter auch in Deutschland.

Betroffen seien unter anderem Scheibletten, Mozzarella und Gorgonzola berühmter Marken wie Galbani, Granarolo und Prealpi. Im Zentrum der Affäre soll nach Angaben der italienischen Ermittler die Firma Galbani stehen – der größte Käse-Exporteur Italiens.” weiter lesen

x

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.

Akzeptieren Ablehnen Datenschutzzentrum Datenschutz-Einstellungen