Essen und Trinken

Das Kochbuch über die traditionelle Küche Sardiniens

Sardegna la mia terra, köstliches SardinienEin wundervolles Kochbuch, gefüllt mit Sardischen Rezepten, als praktisches E-Book immer mit dabei auf Ihrer Sardinienreise!

Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an eine Insel, die so vielfältig ist, das sie ein eigener, kleiner Kontinent sein könnte – eine Liebeserklärung an die dortige Küche und die Menschen, die Stolz erfüllt, ihr Leben nach den eigenen alten Traditionen führen. Essen hat in ihrem Dasein seit Generationen einen wichtigen Stellenwert.
Die traditionelle sardische Küche, die noch heute für  gesunde, saisonale Ernährung steht,  war essentiell und überlebenswichtig für die Menschen, die als Selbstversorger ein weit vom Festland entferntes Land besiedelten. Damals. (mehr …)

We are against the war

against the war Foto: Sigrid Hering

aufgenommen 2007 in Rom, muss ich das Bild mal wieder „nach oben“ holen. Ich liebe es immer noch und musste vorletzte Woche daran denken, als ich durch Straßen voller römische Restaurants wanderte :-)

Urlaub in Italien: o-solemio.de

Restauranttipps für den Süden von Sardinien

Drei Restaurant-Tipps für den Süden Sardiniens:

Restaurant Is Zuddas (gehört zur Grotte Is Zuddas zwischen Teulada und Santadi),
Is Zuddas, Adresse:Loc. Is Zuddas, Santadi Carbonia – Iglesias 09010 Italia
Telefon: +39 0781 955741, Cellulare: +39 340 061 62 33, www.grotteiszuddas.com

Ittiturismo La laguna a tavola, Adresse: Loc. Stagnu Cirdu, Sant’Antioco – Telefon: 0039 347 0323404
Eine Fischereikooperative tischt Köstichkeiten  aus dem Meer auf.

In Cagliari  das Ristorante 4 Mori Via G. M. Angioj, 93, 09100 Cagliari, Tel:+39 070 650 269
Auch hier gibt es Leckereien aus dem Meer. Eine Sagenhafte Antipastiplatte mit einer bunten Meeresvielfalt.
Bei den Restaurants lohnt sich eine Reservierung!

Essen gehen auf Sardinien: Restaurant in Orosei

Das Weingut Vigne D´oro von Salvatore, ein BIO-Weingut, bietet exzellente Küche! Salvatore ist ein bekannter Küchen-Chef, der nicht nur ausgezeichnet kocht, sondern auch hervorragenden Wein macht. Ein Stopp in seinem Weingut ist also unbedingt empfehlenswert! Da auch die Einheimischen gerne dort essen gehen, ist eine Vorbestellung absolut angeraten! Nicht nur die Aussicht auf den Golf von Orosei ist gigantisch, Wein und Essen sind außergewöhnlich! (mehr …)

Sardisches Bier, Birra Ichnusa, eine besondere Gaumenfreude!

Mein erstes Bier auf Sardinien war ein Erlebnis. Nicht nur das Flaschenetikett war wunderschön, selbst der Kronkorken außergewöhnlich – die Quattro Mori auf der Ichnusa-Flasche (Iknusa gesprochen) kennzeichnen das Bier sofort als Sardisches Produkt – auch der Geschmack ist besonders.
Ehrlich gesagt, ich mag lieber Wein, aber so ab und an ein Ichnusa, um das Fernweh in Schach zu halten, das wäre schön an einem lauen Sommerabend…. Nun habe ich eine Möglichkeit gefunden, es online zu kaufen! Das ist toll, mein Mann freut sich auch und ich teile die Quelle gerne mit ihm und mit euch :-) Birra Ichnusa – das Kultbier. (mehr …)

Rezept: Fregola mit Zucchini

Zucchini mit sardischer PastaFregola con Zucchini

sechs zarte Zucchini (ca. 300gr.) 
250gr. Fregola (sardische Pasta)
50gr. Pinienkerne
sechs EL extra vergines Olivenöl
Salz, Peffer
eine Knoblauchzehe
100gr. geriebenen Pecorino
ein Zweig Rosmarin 

ZUBEREITUNG: (mehr …)

Malloredus mit Tomatensugo und Salcicca

Sardisches NudelgerichtMalloreddus tiposarda:

ZUTATEN (für vier Personen):

400 gr. Malloreddus (auch Gnocchetti Sardi genannt, sardische Nudeln)
100 gr. frische Salsicca Sarda (beziehungsweise grobe Bratwurst)
800 gr. italienische frische Fleischtomaten
300 gr. geriebenen sardischen Pecorino
einen Rosmarienzweig
einen Basilikumzweig
eine Zwiebel
eine Chilischote (wer es gerne scharf mag kann auch mehr nehmen)
Salz, Peffer
vier EL Olivenöl

ZUBEREITUNG: (mehr …)

Papassini – Weihnachtsgebäck aus Sardinien

Pappassini-Sardisches GebäckDie Papassini sind ein typisch saudisches Plätzchenrezept für die großen Feiertage, wie Weihnachten und Ostern. Überall auf der Insel bekommt man dann diese herrlich zarten, aromatischen Kekse aus Nüssen, Zitronenschale, Vanille und Rosinen angeboten. Die Rosinen sind der Namensgeber der „papassini“. Die Füllung ist von Region zu Region etwas unterschiedlich, lecker sind sie alle 😉 (mehr …)