Sardinien, Castelsardo im AbendlichtCastelsardo ist eine malerische Stadt, die sich am Golf von Asinara aus dem Meer erhebt. Sie liegt genau zwischen Stintino am westlichen Ende der Nordküste und Santa Teresa di Gallura im Nord-Osten von Sardinien.

Castelsardo gehört ganz sicher zu den schönsten Städten Italiens, der alte Ortskern hat noch immer seine Struktur der mittelalterlichen Festung mit beeindruckenden Bastionen, steilen Treppen und engen Gassen. Die Altstadt „centro storico“ von Castelsardo schmiegt sich mit ihren hübschen Häusern und Gassen unterhalb des Kastells an die Felshänge. Genießen Sie den besonderen Charme dieser Stadt mit einem Bummel vom Hafen aus durch die untere Stadt, vorbei an zahlreichen Restaurants mit Panoramaterrassen, stoppen hier und da für einen Cafè, durch das Verteidigungstor, flanieren durch die Gassen, erklimmen die steilen Stufen hinauf in die Altstadt.
Sardinien, Castelsardo bei Nacht Sardinien, Castelsardo bei Nacht Sardinien, Castelsardo Castelsardo, die Burg Sardinien, Castelsardo und Umgebung, der Hafen Sardinien, Castelsardo Castelsardo, die Burg auf dem Gipfel der Stadt ist unbedingt einen Besuch wert!


Auf dem Hügel, hoch über dem blauen Meer thront schon seit dem zwölften Jahrhundert die Verteidigungsanlage, von der einst die Genueser den Seehandel kontrollierten. Das mittelalterliche Zentrum auf der Spitze des Felsens ist für den Autoverkehr gesperrt, so können Sie in aller Ruhe die engen, gepflasterten Gassen erkunden und die Stufen gemächlich erklimmen. Vor den Häusern der Altstadt sitzen auch heute noch Korbflechterinnen, die das Jahrhundertealte Handwerk beherrschen und sehr schöne Korbwaren herstellen – das wäre ein wunderschönes Mitbringsel aus dem Urlaub, das authentisch, besonders und einzigartig ist und noch dazu die lokale Wirtschaft unterstützt.. Auf dem Gipfel des Plateaus beherbergt die Festung der Burg der Doria heute das Museum „Museo dell’Intreccio Mediterraneo“, ein Museum über die Korbflechtkunst, das sehr interessante Webereien, alte Schiffe, Flechtwerk, Körbe uva. präsentiert und einen wundervollen Ausblick weit in die herrliche Umgebung der Gallura ermöglicht. Wer den Aufstieg hoch zur Burg auf sich nimmt, wird wirklich belohnt!


Castelsardo, die Burgsardinien 5.09 130Sardinien, Castelsardo, sardinien 5.09 140der Blick von oben ist den Aufstieg allemal wert Castelsardo, die BurgDa erklärt sich selbst, woher der Name "Rammbock" kommtCastelsardo, die Burg

Unterhalb des Kastells, auf einem dem Meer zugewandten Felsvorsprung, steht die Kathedrale des Abt St. Antonius la cattedrale di S. Antonio Abate aus dem 14. Jahrhundert, mit ihrem hohen Glockenturm. Die Kirche wurde aus Basaltsteinen gebaut, was ihr ein etwas düsteres Aussehen verleiht, das Dach mit wunderschönen farbigen Kacheln gedeckt. Das Innere ist reich verziert mit vergoldeten Schnitzereien und Gemälden. Am Fuß der Burg liegt die Kirche santa maria delle grazie, die den schwarzen gekreuzigten Christus aus dem vierzehnten Jahrhundert bewahrt, der in der Karwoche eine Rolle spielt. Castelsardo ist berühmt für die Riten der Karwoche, die Gläubige aus ganz Sardinien anzieht.

La settimana santa in Castelsardo La settimana santa in Castelsardo La settimana santa in Castelsardo La settimana santa in Castelsardo La settimana santa in Castelsardo La settimana santa in Castelsardo La settimana santa in Castelsardo La settimana santa in Castelsardo


Die Settimana Santa auf Sardinien zu erleben, ist etwas ganz Besonderes und in Castelsardo scheint es in der Karwoche so, als würde das Mittelalter wieder lebendig. Die Prozessionen beginnen am Montag vor Ostern mit einer Messe, der verschiedene Pilgerzüge folgen, die von Sängern und Pilgern geleitet werden. Sie pilgern zu einer kleinen Kirche 10km außerhalb der Stadt, nehmen dort ein gemeinsames Mahl ein und treffen dann am Abend wieder in Castelsardo ein, womit der zweite Teil der Prozessionen beginnt. Nur durch Fackelschein beleuchtet, ziehen die „zwölf Apostel“ mit weißen Gewändern durch die Straßen der Altstadt, begleitet von den Gesängen, die aus dem Mittelalter stammen. Am Palmdonnerstag folgt eine weitere Prozession mit dem Bild der Leid-tragenden Maria und ein Kreuz. Am Karfreitag wird Jesus feierlich vom Kreuz genommen. Am Ostermontag werden in der mittelalterlichen Kirche Santa Maria gregorianische Gesänge angestimmt.Castelsardo ist weltweit für die kunsthandwerkliche Produktion von Körben berühmt. In den Straßen der Altstadt sitzen auch heute noch Frauen, die farbenfrohe Körbe flechten, sieht man Fischer, die Reusen nach altem Vorbild nähen, um Krustentiere vom Meeresgrund zu fangen. Charakteristisch für Castelsardo sind die Körbe mit niedrigen Rändern, die für die Brotbereitung verwendet werden, oder die „coffinus“ für die Kuchenbereitung. Die verschiedenen Flechttechniken und Produkte sind im Museum für mediterrane Flechtkunst in den Sälen der Burg (Castello) ausgestellt. Zusammen mit der Keramik haben die Körbe ihren Ursprung in den ersten primitiven Gemeinschaften. Sie folgten der Evolution über Jahrhunderte, ohne jemals ihre Struktur oder ihren Verwendungszweck zu ändern.

castelsardo, pano

Castelsardo liegt im Herzen des Golf von Asinara, ca. 30km von Sassari entfernt und ist das wichtigste Zetrum der Provinz Anglona. Zum Ort Castelsardo gehören die Ortsteile Lu Bagnu, Multeddu, San Giovanni und Terra Bianca. Die Nachbargemeinden heißen Sedini, Sorso, Tergu und Valledoria.
Ein paar Fakten zur Geschichte der schönen Stadt Castelsardo am Meer: auf Sardisch wird die etwa 5700 Einwohner große Stadt Casteddu Sardu genannt, sie wird schon 1102 von der Genuesischen Familie Doria gegründet, die auch Alghero gegründet hat. (Aus dieser Familie stammt auch Andrea Doria, der die Genuesische Politk sehr beeinflusste und dessen Namen 400 Jahre später das schnellste Schiff der italienischen Passagierflotte trug, das nach einer Kollision sank) Von Castelsardo aus kontrollierten die Genueser den Seehandel. Damals hieß die Stadt „Castel Genovese“, ab 1448 „Castel Aragonese“ und erhielt von den Savoyern den Namen „Castelsardo„.  Im 15. Jahrhundert wurde die Festung von den spanischen Sarazenen erobert und geriet außer Bedeutung.
Sardinien, Castelsardo, Baia S.Reparata Sardinien, Castelsardo, Cala Spinosa Sardinien, Castelsardo Sardinien, Castelsardo Sardinien, Castelsardo, Lu Bagnu Sardinien, Castelsardo Sardinien, Castelsardo, Lu Bagnu mit Blick auf Isola Rossa Sardinien, Castelsardo. La Marinedda Rena di ponente  Sardinien, Castelsardo, Spiaggia dei graniti Sardinien, CastelsardoLa Ciacca am Meer, Mai 2008

Die Umgebung von Castelsardo an der Nordküste Sardiniens

Sardinien, Castelsardo und Umgebung, der Elefantenfelsen, Roccia dell'Elefantesardinien 5.09 369Roccia del Elefante: Auf Ihren Touren durch die Provinz Sassari, um die schöne Nordküste von Sardinien kennen zu lernen, sollten Sie einen Stopp einlegen, wenn Sie am Felsen vorbeifahren, der die Form eines Elefanten hat. Der Roccia del Elefante“ steht, nicht zu übersehen, an der Staatsstraße SS134 die von Castelsardo nach Sedini führt. Ein großer Felsen aus Trachyt, der durch Wind und Zeitenlauf die Form eines Elefanten angenommen hat, in dessen Höhlungen während der Jungsteinzeit ( zwischen dem 6. und 3. Jahrtausend v. Chr.) unbekannte Steinzeitvölker kleine Kammern schufen. Diese Kammern werden Feenhäuser „Domus di Janas“ genannt.

Terme di Casteldoria Am Fiume Coghinas, im Hinterland von Valledoria liegt eine kleine grüne Oase, ein kleiner Bade-See. Der Fluss bildet hier, umgeben von Sträuchern, Eukalyptusbäumen und Palmen einen kleinen See, der von heißen Quellen gespeist wird. So hat das Wasser selbst in der kühlen Jahreszeit wunderbare Badetemperatur!

Im Norden von Sardinien gibt es herrliche Stärnde, die zwische 30 Minuten und einer Stunde Autofahrt von Lu Bagnu, Castelsardo entfernt sind.
Strand von PlatamonaSanta Teresa di Gallura, blau in allen Schattierungen und Variationen... sehr viel blauStrand von Platamona

Wenn Sie sich selbst ein Bild machen wollen – wir haben zwei wunderschöne Ferienapartements am Meer, dem Nachbarort von Castelsardo!
Schauen Sie sich die Fotos an: Anglona und Asinara, zwei Ferienwohnungen in Lu Bagnu, gleich um die Ecke von  Castelsardo an der Nordküste von Sardinien.
Schauen Sie einer Sardischen Flechterin bei der Herstellung der tradizionellen Körbe von Castelsardo zu: Anna, la cestina di Castelsardo