Rom

Gästebuch: Florenz – eine Herzensstadt

Buongiorno Signora Hering,

wollte mich mit einigen Eindrücken bei Ihnen zurückmelden, mal buongiorno sagen.
Es war traumhaft, ich fliege seit 10 Jahren nach ROM, und Florenz  war mal eine reizende Abwechslung: ruhiger, sauberer, weniger Menschen, eleganter, von allem etwas mehr, netter, aufgeräumter, und vor allem vor Ostern echt angenehmer.
Aals ich am Ostersonntag in Firenze vor dem Palazzo Pitti stand, nicht mehr rein konnte (meine Mutter ist den Abreisetag im B&B geblieben, es regnete früh) und wie in ROM die Kirchtüren offen, mit all den Glockengeläuten, wusste ich in dem Augenblick, ich muss zurückkehren. (mehr …)

Ein frühsommerlicher Trip nach Rom

Mindestens einmal im Leben sollte man nach Rom reisen. Denn die „Ewige Stadt“, die in mittlerer Höhe auf dem italienischen „Stiefel“ an den Ufern des Tibers liegt, blickt auf eine fast dreitausendjährige ereignisreiche Geschichte zurück, die sich bis in die heutigen Tage fortsetzt. Insgesamt 2,5 Millionen Italiener leben in „Bella Roma“ auf einer Fläche von etwa 1.300 Quadratkilometern, dessen unzähligen historischen Gebäude vielfach komplett erhalten sind.

(mehr …)

Sardininen: mehr Fährverbindungen Civitavecchia – Golfo Aranci

Sardinien Golfo AranciAuf der Strecke von Civitavecchia nach Sardinien Golfo Aranci bietet die Fährgesellschaft Sardinia Ferries mit Eröffnung des Sommerfahrplanes 2010 mehr Fahrten nach Sardinien. Auf der Strecke zwischen Civitavecchia, der kleinen Hafenstadt nahe von Rom, und Golfo Aranci, dem ehemaligen Fischerdorf an der Nordwestküste von Sardinien, kommen die modernen Fähren der Kategorie Mega Express zum Einsatz (Mega Express Two und Mega Express Three). (mehr …)

Rom im 19. und 20. Jahrhundert – Konstruktion eines Mythos

Rom war Haupt eines antiken Weltreichs, dann Zentrum der weltumspannenden Kirche und Sitz des Papsttums: All das hat zahllose Zeugnisse hinterlassen, die heute noch sichtbar sind und die Wahrnehmung prägen von Rom, der „Ewigen Stadt“. Pom hat sich immer weiter verändert im Laufe der Jahrtausende. (mehr …)

In Rom nie wieder Schlange stehen

Sankt Peter bei Nacht

Sankt Peter bei Nacht

Es ist heiß, am Vatikan winden sich die Schlangen um mehrere Blocks. Da überlegt man schon, ob man sich wirklich anstellen möchte. Es gibt ein paar Tipps, die die Entscheidung erleichtern. Für mich gehört ein Besuch der vatikanischen Museen bei meinen Romaufenthalten regelmäßig dazu. Dort ruhen so viel Schätze dieser Welt, es lohnt sich absolut.

Als ich mit meiner Mutter in Rom zu Gast war, konnten wir von der Freundlichkeit der Italiener profitieren. Meine Mutter (80 Jahre alt) hatte zu dem Zeitpunkt eine Gehhilfe dabei, ich nahm also meinen Mut zusammen und frage den Kassenkontrolleur, ob er wisse, wie wir am besten die lange Schlage überstehen könnten. Er lächelt freundlich, winkt meine Mutter heran und lässt uns direkt hinein.

Man muss sich nur zu Fragen trauen ;-).

Ein weiterer Tipp: eine Gruppenführung buchen.
Die sollte man allerdings mindestens einen Mont im Voraus buchen. (mehr …)