Politik

Wahlen in Italien… und nun? Quo Vadis Italia?

Zugegebenermaßen, ich blicke nicht mehr durch.
So viele Parteien, seltsame Gesetze, unglaubliche Ergebnisse. Immerhin Berlusconi hat es zumindest nicht gewonnen, es war ja zu befürchten, Italiener haben einen Vorliebe für Clowns und Komiker. Wäre er nicht so eine kriminelle, verschlagene Figur, es wäre komisch. Wieviel Jahre Gefängnis erwarten ihn zur Zeit? Dennoch kandidiert er und wurde gewählt. Es ist zum Heulen. Die Wahlen in Italien….Wenn Sie sich für mehr Details interessieren, in diesem Artikel Die italienischen Parlamentswahlen 2013 – Ergebnisse und Analysen.
Ich finde diesen Artikel sehr erhellend, sehr gut aufgeschlüsselt, Personen und Parteien gut dargestellt und Zusammenhänge anschaulich erklärt. Es bleibt spannend  wie es nun weitergeht, ich hoffe, Italien findet einen Weg in eine Zukunft, die den Bürgern des Landes wieder Hoffnung, Arbeit und gesichertes Leben ermöglicht!

Sardinien: Kumpel verschanzen sich mit Sprengstoff

Die Bergleute auf Sardinien kämpfen mit einer verzweifelten Aktion für ihre Jobs, das einzige italienische Kohlebergwerk ist von der Schließung bedroht: Sie brachten 350 Kilo Sprengstoff in ihre Gewalt und besetzten die Mine. Damit wollen sie die Regierung unter Druck setzen.Seit Sonntag halten sie die Kohlenmine Nuraxi Figus im Südwesten Sardinien besetzt.
Die Bergarbeiter drohen, im Falle der Nichtbeachtung ihrer Forderungen, sich und den Schacht in die Luft zu sprengen. (mehr …)

Streetart auf Sardinien

Streetart : Neues BLU Mural auf Sardinien ( 9 Bilder )

Auf den Streetart-Bildern des italienischen Streetart-Künstlers BLU geht es um die Auseinandersetzung mit der militärischen Präsenz Italiens und der Nato auf einer Wand einer alten sardischen Militärbasis. Hier hat sich der bekannte Künstler in großen Bildern mit dem Thema auseinander gesetzt. Schon lange ist es vielen Inselbewohnern ein Dorn im Auge, dass Sardinien als Nato-Basis Flugzeugträger missbraucht wird.

Der Blog ist sehenswert: blog.atomlabor.de „CLEAN LIVING UNDER DIFFICULT CIRCUMSTANCES
Lifestyle, Kunst und Kultur aus dem Tal der Wupper
garniert mit frischer Musik, Streetart und Webtrash“

Fair handeln, auch im Tourismus

Was zeichnet ein umwelt- und sozialverantwortliches Angebot aus?
Die 5 fairunterwegs-Kriterien:
1. Faire Beziehungen
2. Nutzen für die Einheimischen
3. Umweltschutz und Umweltgerechtigkeit
4. Preis und Wert
5. Transparenz

lesen Sie mehr in einem speziellen Beitrag zu diesem Thema auf Fair-unterwegs

Sardinien: Müllkippe der Nato

 Das vergiftete Paradies

Auf Sardinien testen Militär und Rüstungsfirmen Waffen in Salto di Quirra, auf dem Truppenübungsplatz im Südosten Sardiniens. Anwohner sterben an Krebs, Kinder werden ohne Finger geboren. Jetzt ermittelt ein Staatsanwalt wegen Mord. dies sind die ersten Sätze eine TAZ-Artikels vom 22.11.2011. Es folgt ein langer Bericht, ua. über Raktentests der deutschen Armee im Süden der Insel an der Ostküste.
Auch ohne Beteiligung von Deutschen geht es uns etwas an! Lassen wir nicht Alles unkommetiert geschehen, nehmen wir Einfluss, es ist auch unsere Welt!

Sardinien: Cagliari hat einen linken Bürgermeister!

Ein großer Erfolg in der Stichwahl: Der 35-jährige Links-Kandidat Massimo Zedda wird Bürgermeister der Inselhauptstadt von Sardinien. Der junge SEL-Politiker gewann gestern in Cagliari klar gegen den rechtskonservativen 62-jährigen Massimo Fantola.
Mehr über die Wahl und die Ergebnisse auf Sardinien.com

 

Auguri Sardegna, vielleicht sind die Tage des Herrn B. ja doch gezählt….

Wahlen in Sardinien: Volksbefragung gegen Atomkraft

17.5.2011 Referendum: 97 Prozent der Sarden stimmten gegen Atomkraft auf der Insel!

„Vota Si“ – die Kampagne ist in ganz Sardinien plakatiert. Haben sich doch die Herren und Damen hinter dem Ministerpräsidenten die perfide Methode erdacht, dass man „JA“ ankreuzen muss, wenn man dagegen ist.

„Sind Sie gegen die Einrichtung von Atomkraftwerken oder Lagerstätten sowie von daraus verbleibenden oder bereits existenten radioaktiven Abfällen?““ (mehr …)

Der 100. Frauentag – wie er in Italien gefeiert wird

In Italien ist der internationale Frauentag am 8. März ein Tag, der richtig gefeiert wird. Den Frauentag gibt es schon seit 100 Jahren, als Manifestation der für ihre Rechte kämpfenden Frauen.
In vielen großen Stätden Italiens haben am 8.März zur Feier des internationales Frauentages die Frauen freien Eintritt in Museen. (mehr …)

Tausende Frauen in ganz Italien demonstrieren gegen Berlusconi

Proteste gegen Berlusconi: Der Mann, dem die Frauen misstrauen. Die Süddeutsche berichtet ausführlich und mit vielen Hintergründen:
Italien: Zehntausende Frauen protestieren – und jeder vierte Italiener will Silvio Berlusconi auf dem „ägyptischen Weg“ zum Rücktritt zwingen. Der Premier selbst versteht die Welt nicht mehr….

Der Tag an dem Berlusconi endlich geht – der wird fast so schön, wie der Tag, an dem das Ägyptische Volk seinen Despoten Mubarak verjagte :-) (mehr …)